Hotel Mama zum Verschenken

hotel_mamaDer Begriff „Hotel Mama“ weckt Assoziationen von frischer Wäsche, einem gefüllten Kühlschrank und geputztem Badezimmer. Vor allem Söhne genießen diesen Gratis-Service gerne auch bis Mitte 20 und nutzen den Komfort, den ein gutes Hotel verspricht.

Nach der jüngsten Studie des Statistischen Bundesamts leben hierzulande 46 Prozent der männlichen Bevölkerung im Alter von 24 Jahren noch im Elternhaus.

Bei den 30-jährigen waren es etwa 12 Prozent, bei den 40-jährigen immerhin noch 4 Prozent der Stammhalter, die den Rund-um-Service mit Herbergsflair nutzen.

Dabei zeichnet sich vor allem die Mutter als Hotellerie-Allroundtalent aus und fungiert als Köchin, Zimmermädchen, Wäscheservice und Rezeptionistin in einer Person – alles inklusive.

Um sich am Muttertag für ein ganzes Jahr 24-Stunden-Dienst gebührend zu bedanken, definiert der weltweite Hotelexperte Hotels.com das „Hotel Mama“ neu: als Hotel für Mama. Dabei stehen die mütterliche Erholung und das Rund-um-Verwöhnprogramm im Vordergrund.

Bei einem Entspannungs-Trip können sich gestresste Mütter so eine Auszeit gönnen und sich bei Wellness, Massage, Frühstücksbuffet und Zimmerservice verwöhnen lassen und endlich einmal selbst Gast sein.

Geeignete Wellnesshotels gibt es fast überall. Das Dorint Park Hotel auf Rügen beispielsweise bietet neben Heilbädern, Saunen und Massagen seinen Gästen Ganzkörper-Peelings an, die noch zusätzliche Entspannung versprechen.

Das Steigenberger Hotel Graf Zeppelin wartet mit einer kompletten Wellnesslandschaft auf, die jede Mama gnädig stimmt und im aparten Fünf-Sterne-Haus The Mandala Hotel in Berlin können sich Muttis in dem großzügigen Spa und den stilvollen Zimmern ebenfalls bestens von ihren Strapazen erholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.