Intervalltraining: schon 20 Minuten Training macht fit

Wer seine Fitness verbessern will und Kalorien verbrennen möchte, denkt nicht selten, dass erst stundelange Workouts die gewünschten Ergebnisse bringen. Das stimmt jedoch nur bedingt, denn ein kurzes, aber anstrengendes, Intervalltraining wirkt wahre Wunder. So verbrennt ein 25-minütiges Intervalltraining mehr Kalorien, als ein zweistündiges Training bei gleichbleibender Belastung und auch für das Herz haben schon 10 bis 15 Minuten gezieltes Training am Tag positive Auswirkungen.

Schon 10 Minuten intensives intervalltraining sind gut für das Herz-Kreislauf-System und kurbeln den Stoffwechsel an

Schon 10 Minuten intensives intervalltraining sind gut für das Herz-Kreislauf-System und kurbeln den Stoffwechsel an

 

Intervalltraining: kurz, aber intensiv

Intervalltraining ist ein Workout, bei dem auf ein sehr intensives Training eine moderate Belastung folgt. So wird zum Beispiel 30 Sekunden sehr stark in die Pedale des Heimtrainers getreten und dann 5 Sekunden eher leicht. Bei dieser Art des Trainings, das sich dann über 25 Minuten hinzieht, können Sportler weit mehr Kalorien verbrennen, als bei einem Workout, das rund eineinhalb Stunden länger dauert. Denn Forscher der Colorado State Universität haben in einer Studie mit Männern zwischen 25 und 31 Jahren, heraus gefunden, dass ein kurzes, aber knackiges Intervalltraining mehr bringt, als ein längeres Trainingsprogramm bei gleichbleibender Belastung. So musste die eine Gruppe der Probanden nur 25 Minuten, dafür jedoch in Intervallen, auf einem Hometrainer radeln und die andere Gruppe rund 2 Stunden bei gleichbleibender Geschwindigkeit sporteln. Ergebnis: die Probanden der Intervall-Gruppe verbrannten im Durchschnitt rund 200 Kalorien mehr als die Sportler, die sich 2 Stunden anstrengen mussten.

 

In Intervallen trainieren: gut für das Herz

Ein langes Workout sagt also noch lange nichts über die Effektivität aus. Das gilt auch für den Einfluss, den der Sport auf die Herz-Kreislauf-Gesundheit hat, denn auch hier haben Forscher herausgefunden, dass sich bei Männern, die nur 10 bis 15 Minuten Intervalltraining betreiben, der Stoffwechsel und die Blutzuckerwerte verbessern. Über 14 Tage mussten die Probanden im Alter von 19 bis 13 Jahre sechs Intervall-Workouts auf Hometrainern absolvieren. Nach den zwei Wochen zeigten die Auswertungen, dass die Blutzuckerwerte der Teilnehmer weniger stark anstiegen und so das Herz-Kreislauf-System entlastet wurde und das Risiko für Diabetes sank.
Wenn Sie also auch zu den Sport-Muffeln gehören und immer gedacht haben, dass 10 Minuten Bewegung eh nichts bringen: Denken Sie um! Denn, wie die Studien zeigen, reicht schon ein 10- bis 20- minütiges Intervalltraining, das bestenfalls jeden Tag ausgeführt wird, aus, um effektiv Kalorien zu verbrennen und das Herz-Kreislauf-System zu stärken. Als kleinen Anreiz finden Sie hier eine Auswahl von Heimtrainer, die sich besonders gut für das Intervalltraining eignen. Dann heißt es jetzt nur noch: nichts wie rauf auf den Heimtrainer und kurz, aber umso intensiver, trainieren.

 

Bild: Tyler Olson /shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.