intimpflege intimhygiene

Intimpflege beim Mann: was muss sein, was kann man lassen?

Dass wir uns täglich waschen müssen, steht außer Frage. Doch der US-amerikanische Schönheitswahn von rasierten Genitalien und die Kosmetikindustrie geben uns immer mehr vor, noch mehr für die Hygiene im Intimbereich tun zu müssen. Braucht es dafür spezielle Waschgels oder reicht auch warmes Wasser? Oder brauchen wir gar eine eigene Intimdusche? Und stimmt es, dass rasierte Genitalien die saubereren sind?

intimpflege intimhygiene

Tägliches Duschen oder Waschen ist ein absolutes Muss.

Warmes Wasser reicht aus

Für viele unvorstellbar, aber wahr: warmes Wasser reicht vollkommen aus für die Intimhygiene – gerade wegen des neutralen PH-Werts sollte sogar auf Duschgels und Waschlotionen verzichtet werden. Wichtig ist allerdings, dass man sich täglich wäscht und das am besten unter der Dusche. Denn so kann man gründlich sowohl Anus als auch Genitalbereich reinigen. Männer müssen dabei unbedingt die Vorhaut vollständig zurückziehen, um Smegma zu entfernen.

Wer dabei einen Waschlappen zur Hand nehmen will, der sollte auf Einmal-Waschlappen setzen, da normale nach einmaligem Gebrauch ausgekocht gehören. Den Analbereich kann man sich auch mit einem speziellen, leicht sauren Duschgel reinigen. Wichtig ist auch, dass man sich nach der Wäsche gründlich abtrocknet und dazu täglich ein frisches Handtuch nimmt (ein kleines, extra nur für den Genitalbereich).

Besser mit oder ohne Haare?

Eine rasierte Scham ist etwas relativ modernes. Eigentlich erst seit etwa den 1990ern verbreitet und nach wie vor auch mehr bei Frauen, als bei Männern. Da sich aber immer hartnäckiger das Gerücht hält, das ein rasierter Intimbereich sauberer sei, gehen auch immer mehr Männer dazu über, diesen Bereich zu rasieren. Das stimmt allerdings so nicht. Denn wer sich täglich wäscht, ist hier auch mit Haaren sauber. Lediglich die Geruchsbildung kann durch die größere Oberfläche mit Haaren stärker sein.

Intimsprays, Intimdeo und Co

Glaubt man Medizinern, dann sind all diese Intim-Kosmetikprodukte Unfug und teilweise sogar schädlich, da sie den natürlichen PH-Film zerstören. Auch hier gilt: wer sich gründlich wäscht, der riecht auch nicht. Wer dennoch riecht oder gar Ausfluss aus der Harnröhre feststellt, der sollte dringend zum Arzt damit. Das ist in den meisten Fällen Anzeichen einer Krankheit.

Fazit: tägliches Waschen mit warmem Wasser reicht aus. Deos, Sprays und Duschgels für den Intimbereich sind unnötig. Müffelt es trotz täglicher Reinigung, dann ab zum Arzt.

Bild: Korionov, shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.