Jeder Dritte fühlt sich müde und nicht leistungsfähig

Nahezu jeder Dritte leidet an dem permanenten Gefühl ausgelaugt, ständig müde und nicht leistungsfähig zu sein. Frauen fühlen sich mehr betroffen als Männer.

Nur in wenigen Fällen sind zu wenig Bettruhe oder Schlafstörungen dafür verantwortlich.

Unter dem Schwerpunktthema „Immer müde – Ursachen chronischer Müdigkeit“ bietet das Patientenportal Medivere (www.medivere.de) im Oktober und November 2010 frei zugängliche Online-Live-Expertenvorträge im Internet an.

Interessierte können live und kostenlos dabei sein und sich auch persönlich an der Diskussion beteiligen.

Ein Chat-System macht es möglich, per email direkt mit den jeweiligen Referenten in Kontakt zu treten. Eine  Aufzeichnung jedes Vortrags wird anschließend auf dem Medivere-Gesundheitsportal hinterlegt und steht danach rund um die Uhr zur Ansicht zur Verfügung.

Der erste Onlinevortrag beginnt am Montag, den 11. Oktober 2010 um 20.00 Uhr auf www.medivere.de und befasst sich mit den möglichen Ursachen chronischer Müdigkeit. Weitere Online-Livevorträge zum Thema:

– Dienstag, 19. Oktober 2010, 18.00 Uhr, „Immer müde – Schilddrüsenunterfunktion als Ursache für chronische Müdigkeit“
– Montag, 25. Oktober 2010, 20.00 Uhr, „Immer müde – Nebennierenschwäche als Ursache chronischer Müdigkeit“
– Donnerstag, 28. Oktober 2010, 19.00 Uhr, „Immer müde- Burnout-Syndrom?“
Montag, 22. November 2010, 20.00 Uhr, „Immer müde – Störungen im Energiestoffwechsel als Ursache chronischer Müdigkeit“

Die tatsächlichen Ursachen chronischer Müdigkeit sind oft in nicht behandelten Grunderkrankungen, mangelhafter Ernährung, Depressionen oder chronischem Stress begründet. Eine Differenzierung ist in der Mehrzahl der Fälle schwierig, da die Symptome sich sehr ähneln. Häufig werden bei chronischer Müdigkeit Standardempfehlungen ausgesprochen:

Mehr auf die Schlafgewohnheiten achten, schweres Essen und Alkohol abends vermeiden, Entspannungsübungen, die Matratze wechseln – das hilft nur den wenigsten. Dank modernster Labordiagnostik können aber die möglichen Ursachen eingegrenzt und detailliert analysiert werden.

Müdigkeit ist ein subjektives Empfinden. Bei dem Gefühl andauernd müde und ausgelaugt zu sein, ist es wichtig, zunächst die Frage zu klären, ob der Grund für die Beschwerden psychischer oder körperlicher Natur ist. Denn Antriebslosigkeit und Mattigkeit können auch Merkmale einer Depression oder depressiven Verstimmung sein.

Folgende Symptome sind eindeutig dem Körper zuzuordnen und werden, wenn ausreichender Schlaf keine Abhilfe schafft, als krankhaft eingestuft:

  • hormonelle Störungen
  • Schilddrüsenunterfunktion
  • Nebennierenschwäche
  • Eisenmangel
  • Vitamin- oder Mikronährstoffmangel
  • Störungen im Energiestoffwechsel
  • chronische Erkrankungen
  • (Virus-) Infektionen
  • Diabetes Mellitus

Diverse Labortests helfen die Ursachen ständiger Müdigkeit zu diagnostizieren und auf bestehende Mangelerscheinungen zu analysieren.

2 comments on «Jeder Dritte fühlt sich müde und nicht leistungsfähig»

  1. Muskelaufbau sagt:

    Ein interessanter Artikel der zeigt wie wichtig Schlaf für die Leistungsfähigkeit ist. Ein aussreichender Schlaf von mindestens 7 Stunden sollte gewährleistet werden um seinen Körper richtig zu regenerieren. Als Sportler bzw. Kraftsportler ist es zudem sehr wichtig, da Muskeln im Schlaf wachsen und nicht während dem Training.

  2. Miriam sagt:

    Ich schlafe viel aber trotzdem bin ich ständig müde. Ich würde gerne etwas dagegen tun aber wo soll ich anfangen? Blutuntersuchung, Psychiate oder was anderes? Es ist schwer, wenn man nicht weiss, wo die Ursachen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.