Jogger sehen besser

blaue_augenForscher haben einen neuen Effekt durch Sport entdeckt: Wer regelmäßig läuft, hat ein geringeres Risiko im Alter an Grauem Star oder einer Makuladegeneration zu erkranken.

Daten von über 30.000 Personen, die über einen Zeitraum von sieben Jahren beobachtet worden waren, werteten Wissenschaftler um Paul Williams auf einen möglichen Zusammenhang zwischen körperlicher Fitness und Augengesundheit aus.

Bei 733 wurde im Beobachtungszeitraum ein Grauer Star diagnostiziert. Bei Probanden, die mindestens 64 Kilometer in der Woche joggten war das Kataraktrisiko um 28 Prozent niedriger als bei Studienteilnehmern, die höchstens 15 Kilometer wöchentlich liefen.

Ein ähnlicher Zusammenhang fand sich bezüglich der altersbedingten Makuladegeneration. Das Risiko lag bei Joggern, die im durchschnittlich nur zwei bis vier Kilometer pro Tag liefen, fast 20 Prozent niedriger als bei solchen, die weniger schafften.

Quelle: Williams, P. et al.: Invest. Ophthalm. Visual Sci. 2009; 50 (1): 95-100
http://www.deutscher-apotheker-verlag.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.