Knoblauchpillen

Knoblauch ist eine alte Gewürz- und Heilpflanze, früher gegen Parasiten oder Läuse verwendet oder auch als Aphrodisiakum. Heute ist Knoblauch und die Extrakte daraus ein natürliches Naturheilmittel.
Der Knoblauch wirkt antibakteriell besonders im Magen-Darm-Bereich. Damit können Infektionen im Verdauungstrakt verhindert werden. Wahrscheinlich ist dies auch der Grund, warum in den südlichen Ländern der Knoblauch in großen Mengen fixer Bestandteil der Küche ist.

Störend ist immer noch der starke Geruch am Tag danach. Hier kommen nun der Knoblauch in Pillenform ins Gespräch. Hier erst einmal alle Eigenschaften von Knoblauch:

  • Fließeigenschaft des Blutes wird verbessert
  • erhöhte Cholesterin- und Blutfettwerte werden gesenkt
  • die Ablagerung von Cholesterin in den Gefäßwänden wird gebremst
  • Einfluss auf freie Radikale
  • das Auflösen von Blutgerinnseln wird begünstigt
  • erhöhte Blutdruckwerte werden leicht senkt
  • ist antibakteriell, besonders bei Erkältungen

Knoblauchextrakte (Allium sativum) wirken gefäßschützend. Sie werden zur Vorbeugung von altersbedingten Gefäßveränderungen eingesetzt. Die Hauptwirkung wird dabei dem Alliin und den daraus entstehenden Abbauprodukten (z.B. Allicin) zugeschrieben.

Zu den bekanntesten Knoblauchpräparaten gehören Ilja Rogoff Knoblauch Dragees, die heute als „Ilja Rogoff“ von der Bayer Vital GmbH aus Leverkusen, einem Unternehmen der Bayer AG, vertrieben werden.

http://www.ilja-rogoff.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.