Ein gemeinsamer Kochabend: Streitfalle für Paare

Kochen für Paare: Streit vermeiden

In der Vorstellung kann der gemeinsame Pärchen-Kochabend so schön sein: Da schnippelt er in aller Seelenruhe die Paprika und sie lässt ihn immer mal wieder ganz neckisch von ihrer Karottensuppe probieren. Die Realität sieht jedoch nicht selten anders aus, denn das gemeinsame Kochen ist der ideale Austragungsort für Streitigkeiten. Da will sie nicht so wie er und am Ende ist alles versalzen. Umso wichtiger ist es, mit kühlem Kopf und viel Verständnis an den Pärchen-Kochabend heran zu gehen. Und vielleicht hilft ja auch ein Kochkurs dem Liebesglück auf die Sprünge.



Ein gemeinsamer Kochabend: Streitfalle für Paare

Ein gemeinsamer Kochabend: Streitfalle für Paare

Die Küche ist ein Schlachtfeld

Besonders wenn einer der Partner schon mehr Erfahrung mit Kochtöpfen und Pfannen hat, kann das gemeinsame Kochen schnell in einen Streit ausarten. Ist sie die Spitzenköchin in der Familie, kann es schnell passieren, dass er einfach alles falsch macht. Da sind die Champignon-Stücke nicht groß genug geschnitten und das Wasser kocht schon, statt zu sieden. Dazu kommt, dass Männer sich eher ein Vorbild an Promiköchen nehmen, die unkonventionell kochen oder gerne einfach mal ein Steak in die Pfanne hauen.

Es gibt aber auch einige Männer, die behaupten, dass der Mann sich nicht im Geringsten ums gemeinsame Kochen schert und sich nur für das Endprodukt auf dem Teller interessiert. Frauen bedienen dagegen gerne das Klischee und setzen auf die vitale, leichte und exotische Küche.

Kochtipps für Paare

Ganz wichtig ist es, dass Sie nicht einen ungelösten Streit im Nacken sitzen haben, wenn Sie mit dem Kochabend anfangen, denn spätestens nach 10 Minuten geht es nicht mehr wirklich nur um die Kartoffeln, sondern vielmehr um sein Schnarchen oder ihre blöde Schwester. Deshalb kochen Sie dann, wenn Sie gerade vor Harmonie platzen und das kann dann auch gerne mal ganz spontan sein. Darüber hinaus sollten Sie die Aufgaben genau vorher aufteilen, denn wenn jeder seinen Topf und sein Schneidebrett hat, kommen Sie sich nicht in die Quere und Konfrontationen werden vermieden.



Eine sehr gute Lösung um gar nicht erst mit dem Streiten am Herd anzufangen ist der gemeinsame Besuch einer Kochschule. Besonders spezielle Pärchen-Kurse finden in einer Atmosphäre statt, die so locker ist, dass Streitigkeiten gar nicht erst aufkommen. Mit den gelernten Gerichten haben Sie zudem eine gute Grundlage für spätere Kochabende. Da läuft das Ganze dann mit etwas Übung wie von ganz von alleine und Sie werden zum ultimativen Kochduo.

Wenn das alles nichts hilft: einfach mal nackt an den Kochtopf, da ist es dann auch egal, ob die Suppe nach Wasser schmeckt.

Mehr Kochtipps für Paare finden Sie auch hier.

Bild: auremar /shutterstock.com



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.