geruch im alter stinken

Körpergeruch im Alter – Warum ältere Menschen manchmal anders riechen

Man kennt das, wenn man die Großeltern besucht oder in ein Altenheim kommt, ein seltsamer Geruch. Doch woher kommt dieser? Viele Veränderungen im Alter können auch den Körpergeruch beeinflussen: Essen, Kleidung oder der Hautzustand. Manchmal ist es aber leider auch eine nachlassende Hygiene und das bekannte „Tröpfchen in der Hose“. Für einen veränderten Körpergeruch im Alter gibt es verschiedene Gründe.

geruch im alter stinken

Wenn ältere Leute riechen, muss man entweder Nachsicht haben und helfen!

Vier verschiedene Gründe

Ernährung
Was wir essen, wirkt sich auf unsere Ausdünstungen aus. Jeder kennt dies zum Beispiel vom Knoblauch. Im Alter verändert sich die Ernährung manchmal durch äußere Umstände, z.B. durch Essen auf Rädern o.ä. Das Essen kann anders zusammengesetzt sein, etwa mehr Eiweiß und weniger Kohlenhydrate, und das verändert auch die Ausdünstung über die Haut.

Stoffwechsel
Manchmal ist ein veränderter Körpergeruch bei älteren Menschen auch durch eine Störung des Stoffwechsels bedingt. Lässt die Funktion der Ausscheidungsorgane Leber und Niere nach, bleiben vermehrt Schlackenstoffe im Körper zurück. Ist die Nierenfunktion gestört, riecht die Haut manchmal nach Urin.

Bakterien
Der Körpergeruch wird auch durch Bakterien auf der Haut beeinflusst, denn Schweiß selbst riecht nicht. Wird er aber von Bakterien zersetzt, entsteht ein typischer unangenehmer Geruch, der sich je nach Hautbesiedlung verändert. Bei älteren Menschen geht die Produktion der Talg- und Schweißdrüsen insgesamt zurück. Die Haut wird trockener. Damit verschiebt sich auch das Spektrum der Hautkeime.

Hygiene
„Da hilft kein Schütteln und kein Klopfen, in der Hose landet der letzte Tropfen“ – dieses kleine Sprüchlein trifft allzu oft auf ältere Menschen zu. Denn mit nachlassender Beweglichkeit und Sensorik, geht auch beim Pinkeln manchmal etwas schief. Außerdem schwächelt die Blase bei vielen alten Menschen und da kann dann auch mal etwas daneben gehen.

Darüber hinaus brauchen alte Leute oft Hilfe bei der täglichen Körperhygiene – alleine schaffen sie es nicht mehr ausreichend. Aus Scham oder Unwissen fällt dies jedoch in vielen Familien unter den Tisch. Wer meint, die eigene Oma müffelt etwas, der muss eben beherzt anpacken!

 

Bild: Kati Neudert, shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.