Körperliche Fitness nimmt ab 45 ab

fitness_mannForscher der Universität Houston haben durch eine Langzeitstudie mit über 20.000 Menschen im Alter von 20 bis 96 Jahren heausgefunden: Die körperliche Fitness nimmt im Laufe des Lebens ab, besonders stark aber ab dem 45.Lebensjahr und dann besonders bei uns Männern.

Es gibt nur ein Gegenmittel: gesundes Körpergewicht mit regelmäßige Bewegung und Tabakabstinenz. Diese drei Maßnahmen können den körperlichen Verfall verzögern. Denken Sie daran:  sinkt die Fitness steigt auch das Risiko für Herzkreislauf-Erkrankungen.

Man muss sich immer wieder neu motivieren laufen zu gehen, das Fahrrad zu nehmen oder schwimmen zu gehen. Aber denken Sie daran, wie gut man sich nach dem Sport fühlt und halten Sie sich diesen Zustand vor Augen, das machts leichter.

Ebenso sollte man Abwechslung ins Sportprogramm bringen, nichts tötet leichter den Ehrgeiz als Eintönigkeit. Laufen Sie andere Strecken, laufen Sie mit anderen Personen, sie haben ein anderes Tempo. Es gibt viele Möglichkeiten das Sportprogramm in den Alltag zu integrieren und irgendwann will man es nicht mehr missen.

Bild: © olly – Fotolia.com

2 comments on «Körperliche Fitness nimmt ab 45 ab»

  1. Für regelmäßiges Fitnesstraining hat man die Heimtrainer erfunden. Wer bisher noch nicht den richtigen gefunden hat oder sich mit Fahrrad, Stepper oder Crosstrainer nicht anfreunden kann, sollte sich einmal über ein hochelastisches Trampolin für den Sport Zuhause informieren. Speziell für Raucher, Untrainierte, Übergewichtige, Männer ab 45 ein optimales Trainingsgerät. 15 Minuten tägliches Astronauten-Training vor dem Fernsehgerät für mehr körperliche Fitness und Gesundheit überfordern selbst Bewegungsmuffel nicht und bringen auch die Figur wieder in Form.

  2. lifenonstop sagt:

    Ein Trampolin ist sicherlich eine feine Sache, doch sollte die DEcke hoch genug sein, falls kein Garten zur Hand…;o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.