Kosmetika durchleuchtet

mann_kosmetikNachdem man eine tolle Creme gekauft hat, liest man daheim das Kleingedruckte durch und stösst dabei auch auf die Inhaltsstoffe, die auf jeder Creme stehen müssen. Leider ist die Inhaltsdeklaration meistens auf englisch und mit den chemischen Namen kann man meistens auch nicht viel anfangen.

Hier kann das neue Internetportal www.kosmetikananlyse.com helfen, denn hier können sich Konsumenten herstellerneutral über die tatsächlichen Risiken und Nutzen von Kosmetika informieren. Rund 8000 kosmetischen Inhaltsstoffen sind Eigenschaften und Zitate aus Fachveröffentlichungen, Studien und Expertenwissen zugeordnet. Die Analyse ist kinderleicht.

Auf jedem kosmetischen Produkt im Badezimmerschrank sind die enthaltenen Inhaltsstoffe mit ihren einheitlichen INCI-Begriffen aufgeführt. Im Internet können diese Bezeichnungen nun der Reihe nach eingegeben werden und schon sind alle Risiken und Nutzen fein säuberlich aufgelistet.

Die Bewertungen von fast 400 Marken Produkte sind bereits auf der Seite veröffentlicht. Nach verschiedenen Auswahlkriterien können sich interessierte Verbraucher einen Überblick über die beurteilten Produkte verschaffen.

Dieser Service hat bisher gefehlt, vor jedem neuen Kauf sollte man diese Seite zu Rate ziehen ! Um den vollen Umfang der Seite zu bekommen, muss man sich registrieren und leider einen Obulus von 5 Euro pro Monat bezahlen, dafür ist die Seite aber komplett werbefrei und herstellerneutral.

Eine gute Bekannte hatte mir schon vor vielen Jahren gesagt: Creme dich nur mit Stoffen ein, die du auch essen würdest ! Und das ist nur bei wenigen Stoffen der Fall, z.B. Mandelöl, etc. bzw. reiner Biokosmetik.

Weitere Informationen im Internet unter www.kosmetikanalyse.com

© Milan Jurkovic – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.