Krankheiten bei einer Kreuzfahrt

Eine Seefahrt die ist lustig…wenn man aber dabei krank wird, leider nicht. Welche Krankheiten lauern bei einer Kreuzfahrt ?

Seekrankheit

Reiseübelkeit vermiest so manch eine Schiffsreise. Sie äußert sich unter anderem mit Schwindel, Übelkeit und Erbrechen.

Der Grund: Schaukelt das Schiff, kommt das Gleichgewichtsorgan durcheinander und bewirkt, dass manche unfreiwillig „die Fische füttern“. Vorbeugend helfen Medikamente, wenn man sie etwa eine halbe Stunde vor dem Anker lichten einnimmt oder rechtzeitig, bevor der Kapitän hohen Seegang anmeldet. Dann ist man die nächsten Stunden geschützt.
Einziger Nachteil: Solche Tabletten oder Kaugummis machen oft müde.

Reisedurchfall

In exotischen Ländern sollte man kein ungeschältes Obst, Salat, Leitungswasser oder kalte Speisen anrühren. Denn über kontaminierte Lebensmittel können Magen-Darm-Keime in den Verdauungstrakt gelangen.

Einheimische haben oft keine Probleme damit, unsere Mägen sind aber empfindlich gegenüber diesen Keimen.

Die Toilette wird dann nicht selten zum Hauptaufenthaltsort der Reise. Medikamente wie Loperamid sind bei infektiösen Duchfällen nur bedingt geeignet: Sie stoppen zwar die Diarrhoe, verhindern aber damit auch, dass der Erreger flott aus dem Darm befördert wird. Sie sollten daher nur kurzfristig eingesetzt werden. Wichtig: reichlich Wasser oder Tee zu trinken und verloren gegangene Elektrolyte zuzuführen.

Magen-Darm-Infektion können sich auf einem Schiff schnell ausbreiten. Reisende haben an Bord engen Kontakt zu anderen Passagieren, zudem halten sie sich oft nicht an hygienische Vorsichtsmaßnahmen.
US Touristen sind penibler und desinfizieren sich immer die Hände, Europäer machen das eher selten obwohl genügend Desinfektionsmittel zur Verfügung stehen. Tipp: Wer Durchfall hat, sollte in der Kabine bleiben, den Kontakt zu anderen meiden.

Erkältung

Auch auf einem Luxusliner kann man sich schnell mal erkälten. Hier helfen die üblichen Hausmittel.
Wer die Reiseapotheke nicht so gut gefüllt hat, kontaktiert natürlich den boardeigenen Schiffsarzt. Je größer das Schiff um so besser die medizinische Betreuung. Auf manchen Schiffen gibt es sogar kleiner OP-Säle.

2 comments on «Krankheiten bei einer Kreuzfahrt»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.