Krebs durch Alkoholkonsum

Der Fall Michael Douglas erschüttert die Fans des Hollywood-Stars. Er leidet an einer Krebsart im Hals/Rachenbereich im Stadium 4. Der Tumor lässt sich wahrscheinlich durch Bestrahlung und Chemotherapie behandeln.

Als wichtigste Ursache für diese Krebserkrankungen ist das Acetaldehyd. Dieses giftige Stoffwechselprodukt von Alkohol kann die menschliche DNA verändern, es wird u.a. durch Bakterien im Mund gebildet.

Die Krebsarten, die von Alkohol gefördert werden, sind Mundhöhlen-, Speiseröhren-, Kehlkopf- und Rachenkrebs. Durchs Rauchen ensteht eine besonders schlimme Mischung.

Dabei sind hochprozentige Drinks noch viel gefährlicher als Bier oder Wein.

Weitere alkoholbedingte Krebse können im Dickdarm, in der Leber und in der weiblichen Brustdrüse entstehen.

Somit schadet Alkohol nicht nur der Leber, beeinträchtigt das Gehirn, Herz, körpereigene Abwehr und andere Organsysteme.

Wird Alkohol in Maßen und als Ausnahme genossen, so ist das unter gesundheitlichen Aspekten weitestgehend unbedenklich. Wer zusätzlich auf gute Mundhygiene achtet, darf ab und zu ein Gläschen trinken.

One comment on “Krebs durch Alkoholkonsum

  1. Etzinger, M. sagt:

    Es ist schon zum verzweifeln, dass die meisten Dinge, die irgendwie Spaß machen derartig fies schädlich sein können! Mit Blick auf den Alkohol ist das bersonders tragisch, da hier die Schäden und vor allem die Sucht so schleichend daherkommen. Und man stelle sich vor man wird in einer Bar von seinen Arbeitskollegen zu einer „Nase“ eingeladen. Undenkbar. Beim Alkohol ist es ganz normal… und die Bandbreite der potenziellen Schäden ist enorm, wie die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung auf deren Seite zur Alkohol Suchtprävention etwa angibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.