Länger leben mit gleichaltrigem Partner

Egal ob bei Prominenten oder auch bei „Normalbürgern“. Immer mehr Frauen leben in einer Partnerschaft mit einem mehr oder weniger großen Altersunterschied.

Prominente Beispiele hierfür sind beispielsweise Simone Rethel, Callista Flockhart oder auch Demi Moore.

Doch täten Frauen besser daran, sich an Partner gleichen Alters zu halten. Zu diesem Schluss zumindest kommt eine aktuelle Studie.

Frauen mit einem gleichaltrigen Partner leben länger, so die Aussage einer aktuellen Studie des Max Planck Institutes für demografische Forschung. Dabei ist es nach Aussage der Studie egal, ob der Partner jünger oder älter ist.

Je größer der Altersunterschied zum Partner, so das Ergebnis, desto geringer ist die Lebenserwartung der Frau.

Für ihre Studie machten die Wissenschaftler des Max Planck Instituts für demografische Forschung Beobachtungen bei fast zwei Millionen dänischen Paaren. Bei Frauen, deren Partner zwischen sieben und neun Jahren jünger oder älter als sie selbst seien, steige das Sterblichkeitsrisiko um 20 Prozent an im Vergleich zu Frauen mit einem gleichaltrigen Partner.

Ebenso verhält es sich, wenn die Frau einen Partner an ihrer Seite hat, der deutlich jünger ist als sie. Als eine Erklärung nannten die Forscher dabei die gesellschaftliche Norm. So würden Frauen, deren Partner deutlich jünger ist, als sie selbst, gesellschaftlich weniger anerkannt, was in einem weniger freudvollen Leben mit mehr Stress und in diesem Zuge auch zu einer schlechteren Gesundheit der Frau führen könnte.

Männern dagegen tun jüngere Frauen deutlich gut. Statistisch gesehen haben Männer mit einer sieben bis neun Jahre jüngeren Frau eine um 11 Prozent höhere Lebenserwartung als Männer mit einer Partnerin gleichen Alters.

Generell jedoch haben Verheiratete dennoch immer noch eine höhere Lebenserwartung als Singels, Altersunterschied hin oder her.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.