„Liebling, lass uns noch schnell Sex machen“

„Liebling, lass uns noch schnell Sex machen“ – „Mach mal langsam!“

coupleNicht immer haben Potenzprobleme organische Ursachen. Oftmals liegen die Gründe für zeitweilige Impotenz oder verfrühte Ejakulationen in der Psyche des Mannes. Aktuelle Studien haben bewiesen, dass psychische Probleme dauerhaft zu Einschränkungen hinsichtlich der Manneskraft führen können.

Diese Meinung vertritt auch der Wiener Tantra-Lehrer Bernd Braun. Als Gegenmittel empfiehlt Braun folgendes: Männer sollten sich gezielt dem allgemein langsamen Tempo der Frauen beim Geschlechtsverkehr anpassen. Dies würde zu einer langsamen aber konstanten Steigerung des Lustempfindens führen.

Die Lustkurve beim „Fastfood-Sex“ sei hingegen rapide steigend und ebenso wieder fallend, sodass ein Lustempfinden nur sehr eingeschränkt wahrgenommen werden kann.

Bei bewusst wahrgenommenem Sex hingegen könne sich ein Mann besser entspannen, fallen lassen und sich dem Partner voll und ganz hingeben, so Braun. Leistungs- und Erfolgsdruck gehören zudem in Beruf und Alltag, aber nicht ins Bett, so Braun weiter.

Wir meinen: Qualität geht somit immer noch vor Quantität. In kaum einem anderen Zusammenhang hat diese Binsenweisheit mehr Gültigkeit als bei Sex und Zärtlichkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.