Männer und der Haarausfall

Ein diffuser Haarausfall bei Männern ist die am häufigsten auftretende Form des Haarausfalls und das Haar wird in der Gesamtheit immer lichter. Bei dem diffusen Haarausfall gehen die Haare nicht nur an bestimmten Stellen aus wie beispielsweise bei einem sogenannten hormonell bedingten Ausfall der Haare. Die Haare werden insgesamt immer weniger und auch bereits Kinder und Jugendliche sind in letzter Zeit damit betroffen. Gerade durch die zunehmend schlechter werdenden Lebens- und Ernährungsgewohnheiten kann der Haarausfall entstehen. Diffuser Haarausfall hat unterschiedliche Auslöser wie beispielsweise Hormonschwankungen, Stress, Medikamente, Depressionen, Vergiftungen, Bestrahlungen und auch Chemikalien in den herkömmlichen Pflegeprodukten. In der Regel entsteht der Haarausfall nur, weil der Körper bereits vorgeschwächt ist und die heutige Ernährungsweise den Körper nicht mit ausreichend Vitaminen, Nährstoffen, Spurenelementen und Mineralstoffen versorgt. Der Körper benötigt diese jedoch und ohne kann er mit den Medikamenten, Krankheiten, dem Stress und einer seelischer Belastung nicht fertig werden.

Wie entsteht ein diffuser Haarausfall?

Die Haarwurzel ist mit Mineral- und Nährstoffen völlig unterversorgt und der Körper zieht die Mineral- und Nährstoffe aus dem Haarboden ab, damit diese an anderen lebenswichtigeren Stellen eingesetzt werden können. Schlacken werden gleichzeitig im Haarboden eingelagert, welche sich in Folge einer mineralstoffarmen und säurebildenden Lebensweise und Ernährung gebildet haben. Somit haben die Haarwurzeln nichts zu Verfügung, was sie zum Leben, Gedeihen und Wachsen benötigen würden und es ist alles vorhanden, was zu einem schnellstmöglichen Tod beiträgt.

Wie wird ein diffuser Haarausfall bekämpft?

Mit Hilfe von einer basischen Ernährung, die hochwertige Nährstoffe enthält, erhält der Körper genügend Mineral- und Nährstoffe, womit die Haarwurzeln und der Haarboden wieder zur Genüge versorgt werden. Zusätzlich sollte der Körper äußerlich remineralisiert, entschlackt und entsäuert werden. Durch gezielte Maßnahmen kann ein diffuser Haarausfall behoben werden, denn er ist hauptsächlich ein Indiz für Mineral- und Nährstoffmangel.

Der Haarausfall bei Männern

Insgesamt sind vierzig Prozent der Männer in irgendeiner Form von dem Ausfall der Haare betroffen. Es handelt sich auch oftmals um einen erblich bedingten Haarausfall, der oft mit einer Glatze endet und mit den Geheimratsecken startet. Die Ursachen für einen Haarausfall und eine entsprechende Behandlung kann ein Facharzt beurteilen. Generell ist in einigen Fällen eine Behandlung möglich, gerade wenn die Ursache zielgerichtet bekämpft wird und die Wurzeln der Haare wieder aktiviert werden.

Bild: ©the rock – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.