Manchmal will Mann sich besser pflegen.

cremetiegelSelbst ist der Mann. Das gilt auch bei Duft und Kosmetik. 59 % kaufen heute Parfum oder Duftwasser ohne fremde Hilfe; 22 % der Herren geben dafür sogar mehr als 25 Euro aus. Noch ist zwar die Rasur das alles bestimmende Thema des Mannes, doch pflegende Gesichtskosmetik, Anti-Aging-Pflege und Naturkosmetik sind auch hier auf dem Vormarsch.

Allerdings sind es zunächst Haarpflegeprodukte wie Shampoos und Colorationen, die im Vorjahr überdurchschnittlich viel zulegten. Da wundert es auch nicht, dass Mann heute sehr viel mehr Zeit im Bad verbringt als die Frau: Stolze 15 % mehr Zeitaufwand sind es gegenüber den Frauen, die sich mit 26 Minuten Bad-Verweildauer noch „moderat“ stylen.

Wo früher also die ganze Beauty-Arbeit bei den Frauen lag – Männer galten schließlich „als von Natur gesegnete Schönheiten“, geben die Herren der Schöpfung nichts mehr auf solche Weisheiten. Im Gegenteil: Das Beautybusiness boomt; die Herren werden sich immer mehr ihres eigenen Aussehens bewusst. Und sie wollen das Schöne auch erhalten.

Doch, wie gesagt, der Duft rangiert im Denken noch höher: Der hohe Stellenwert von Duftwässerchen zeigt sich, wenn man die Häufigkeit betrachtet, nach der Duft- und Kosmetik-Erzeugnisse verwendet werden. Zwei Drittel aller Männer nutzen mindestens einmal pro Woche Rasierwasser, Pre-Shave oder After-Shave. 42 % der Herren parfümieren sich pro Woche mindestens einmal mit Eau de Toilette oder Eau de Cologne. Und noch ein Drittel der Männer pflegen sich nach der Rasur mindestens einmal die Woche mit After-Shave-Balsam oder After-Shave-Creme.

Ansonsten sieht es nicht ganz so gut aus: Die Hautcreme und Handcreme sind die Haupt-Pflegeprodukte der Herren: 59 % verwenden diese mindestens einmal die Woche; etwas abgeschlagen folgen Körpermilch und Bodylotion mit 28 %, Gesichtscreme mit 24 % und – fast schon ohne größere Bedeutung, weil noch zu wenig im Bewusstsein der Männer verankert – Augencreme mit 3 %. Gerade bei Gesichtscreme und Augencreme spielen Anti-Aging-Effekte eine große Rolle, hier kann die Werbung stärker informieren und den Anti-Falten-Charakter der Produkte hervorheben.

Auch bei Naturkosmetik besteht noch deutliches Potenzial bei der Produktentwicklung, -Vermarktung und -Bewerbung. Zukünftig lassen sich qualitativ hochwertige Produkte an den Mann bringen, die – gleichsam wie im Markt der Frauen – Stress-Faktoren begegnen und den Aspekt „länger jugendliche Optik“ ausloben.

Mit steigendem Anspruch des Mannes an die eigene Pflege stieg im Vorjahr auch der Umsatz mit Herrenkosmetik; die Wachstumsrate hat sich allerdings abgebremst.

Knapp ein Drittel der Männer sind inzwischen stark bis angemessen an Informationen über Herrenkosmetik interessiert. Kosmetik-Hersteller, Drogeriemärkte und Kosmetik-Handel reagieren darauf mit verstärkter Werbung. Immerhin gibt im Schnitt jeder Deutsche im Alter über 14 Jahre monatlich etwa 26 Euro für Kosmetik aus. Spezialprodukte mit straffender Wirkung, das Schönheits-Lifting aus der Natur, biologisch-natürliche Kosmetika mit hohem Relax-Wert und Wellness-Innovationen lassen sich gut an den Mann bringen. (Und erst recht an die Frau.)

Rund um Kosmetik-Erzeugnisse zu werben, Ideen und Konzepte zu entwickeln, die Texte für Kosmetik-Flyer, -Broschüre oder Website-Content zu schreiben, ist daher gerade für einen Werbetexter wie Wortkopf eine reizvolle Aufgabe. Haut-Verjüngungseffekte und die Aussicht auf ein frischeres Gesamt-Erscheinungsbild sind auch für den gepflegten Herren ein Thema, das mit Einfühlungsvermögen und cleverem Marketingdenken behandelt sein will.

[A.D.;Quellen: Statista.org 2008, Typologie der Wünsche; A. C. Nielsen, Trendnavigator 07; G + J Media Sales 08; G + J Branchenb. Herrenkosmetik 04/2009; VuMA 08, Ifak u.A. – Statista.org 2009]

+++ Wortkopf, Andreas Dresch M.A., textet als Freelancer u. A. für Kosmetik, Schönheit, Wellness und Spa. Der erfahrene Texter, der langjähriges Agentur-Know-how mit Marketing-Wissen verbindet, überzeugt als kreativer Werber mit hoher Beraterqualität, starker Werbetexter-Leistung und verlässlichem Angebot. Ein Mehr an Wort-Schatz und ein Plus an Kopf-Arbeit sind – zusätzlich zur bewährten Wortkopf-Vertrauensgarantie für die gesamte Kundenbeziehung – nur zwei von vielen Vorzügen, durch die Wortkopf-Kunden profitieren. +++

Wortkopf, Andreas Dresch M.A.
Freier Texter und Werbetexter
Geprüfter Marketing-Referent SGD
Landteilstraße 2
D-68163 Mannheim
Telefon: 0621/8280473
E-Mail: info@wort-kopf.de
Internet: www.wort-kopf.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.