Mandarinen schützen vor Übergewicht

Einer der Inhaltsstoffe der Mandarinen, das Flavonoid Nobilitin, schützt laut aktuellen Studien vor Altersdiabetes, Übergewicht und Arterienverkalkung.

Die kanadische Studie hatte das Flavonoid der Mandarine an einer Rattenpopulation getestet. Die Nager bekamen es mit der Nahrung, die besonders fett und zuckerlastig war, im Vergleich zu einer Korntrollgruppe mit derselben Nahrung verabreicht.

Als Ergebnis waren die Fast-Food-Ratten die Nobilitin erhielten nach Ablauf der Studie deutlich gesünder als ihre Artgenossen.

„Die mit Nobiletin behandelten Mäuse waren im Wesentlichen vor Übergewicht geschützt“, berichtete der Forscher Murray Huff von der University of Western Ontario im kanadischen London über die Studie.

„In längerfristigen Studien schützte Nobiletin die Tiere auch vor Arteriosklerose, der Ansammlung von Plaque in den Arterien, welche zu Herzinfarkt oder Schlaganfall führen können“, fährt er in seinen Erklärungen fort.

Auch beim Menschen könnte Nobilitin gegen das metabolische Syndrom (Übergewicht, Diabetes, Störungen der Blutwerte) helfen, so mutmaßen die Forscher aus ihren Studienergebnissen. Scheinbar verhindert das Flavonoid dabei die Ansammlung von Fett in der Leber und damit die Entstehung einer Fettleber.

Diese führt wiederum zu der Störung der Fettstoffwechselprozesse im Blut. Ebenso schein der Stoff aus der Mandarine die Reaktionen der Fettentstehung wirksam zu verhindern, was als Mittel gegen Übergewicht wirken könnte. Auch andere Stoffe wie das Flavonoid der Grapefruit Naringin katalysieren diese Prozesse, aber Nobilitin sei fast 10-mal so wirksam.

Bei der nächsten Diät sollte man also auf Mandarinen setzen.

Foto: Thomas Steiner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.