Männer auf Diät – wie Mann richtig abnimmt

Lange waren Diäten nur ein Thema für Frauen. Sie wollten eine Wespentaille, schöne Rundungen und einen flachen Bauch. Bei Männern hingegen schien es ab einem gewissen Alter schier egal zu sein, ob ein kleiner Bauch vorhanden war oder nicht. Aber auch unter Männern nimmt ein gewisser „Schönheitswahn“ immer mehr zu. Schlank, Sportlich und Braungebrannt – das ist das Ideal. Wer davon abweicht, versucht durch Sport und Diäten etwas zu ändern. Dabei sind die Männer den Frauen jedoch im Wissen um schnelles und effektives Abnehmen oft weit hinterher. Die Namen der verschiedenen Diäten, die umherschwirren, sagen den meisten nichts.

1000 Diäten – eine Wirkung

Atkinsdiät, Schlank im Schlaf, Eiweiß Diät, Detox, Dukan Diät, Almased – die Liste scheint schier unendlich lang. Jedes Jahr kommen neue Ernährungswissenschaftler mit angeblich der ultimativen Diät um die Ecke – Promis leben es uns dann vor. Viele der Diäten drehen sich im Grunde darum, Kohlenhydrate und Fette zu reduzieren. Mal werden hier Kohlenhydrate differenzierter betrachtet, mal alle über einen Kamm geschert. Am Ende des Tages steht eine niedrige Kalorienzufuhr als Ziel da. Denn hinter allen Diäten, Ernährungsplänen und Essensumstellungen steht genau eine Rechnung: die aufgenommene Kalorienmenge muss unter der durch den Körper verbrauchten Menge liegen. Dann nehmen wir ab. Das geht entweder durch starken Verzicht oder viel Sport.

Die Mischung macht’s

Das Verhältnis in dem Lebensmittel zueinander stehen sollten – während einer Abnehmphase sollten jedoch Obst und Gemüse gegenüber Kohlenhydraten überwiegen

Deshalb gilt auch für die allermeisten, dass es die Mischung macht. Denn wollen wir generell schlanker werden und das auch bleiben, dann nützen alle Diäten nichts, wenn man danach wieder isst, wie davor. Eine grundsätzliche Ernährungsumstellung ist also angesagt. Und da wir meist mehr zu uns nehmen, als der Körper von Haus aus verbraucht, müssen wir regelmäßig (mehrmals die Woche) Sport treiben. Möchte man einen gesunden Ernährungsplan aufstellen, dann ist es schon sehr hilfreich, sich grundsätzlich an die Ernährungspyramide zu halten. Fett und Zucker, beispielsweise, stehen schon auf dem Speiseplan, aber in sehr geringen Mengen. Wer deutliches Übergewicht hat und mehr als 10 Kilo abnehmen will, der ist am besten damit beraten, sich ärztlich dabei unterstützen zu lassen.

Bild: Tish1, shutterstock.com / ifong, shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.