Gesichtsmassage gegen Anti Aging

Massagen – gut gegen Falten und Stress

Angespannt kommen Sie nach einem anstrengenden Tag nach Hause. Der Körper hat kaum mehr Energie. Beim Blick in den Spiegel dann der Schock: erste Fältchen zeichnen sich im Gesicht ab. Die viele Arbeit und wenig Schlaf bringen ihr Wohlbefinden durcheinander. Die Haut wird schlaff. Anti-Aging-Experten wissen schon lange, dass vor allem viel Schlaf und ausreichend Trinken gut gegen Falten vorbeugt. Doch auch leichte Massagen können wirken – nicht nur gegen Falten.

Professionelle versus eigenhändige Massage

Gesichtsmassage gegen Anti Aging

Leichtes Massieren hilft gegen Verspannungen und beugt Falten vor

Wer unter Nackenverspannungen, Rückenschmerzen oder Versteifungen leidet, der sollte in jedem Fall zu einem Profi gehen. Denn wenn es um medizinische Massagen geht, dann kann der Laie das ganze durch falsche Griffe noch verschlimmern. Oft können solche Krankenmassagen durch einen Arzt verschrieben werden. Wer Glück hat, bekommt aber auch die eine oder andere Massage schon bei leichten Beschwerden.

Um einfach nur zu entspannen, eignen sich aber auch private Massagen. Soll heißen: lassen Sie ihren Partner ran. Mit leichten Knet- und Klopfgriffen kann so eine erholsame Entspannung bewirkt werden. Wichtig ist, dass Sie dabei ein gutes Massageöl verwenden. Das mindert Reibung und kann zusätzlich durch entsprechende Inhaltsstoffe entspannungsfördernd sein – manche versprechen auch aphrodisierende Wirkung. Gute Öle kann man zum Beispiel im Wellnessbereich von sinsations.de kaufen.

Wider die Falten

Im Gesicht können leichte Massagen gegen Hautalterung vorbeugen. Dazu sollte mit leichten Klopfbewegungen Tagescreme oder Öl in die Haut massiert werden. Anschließend wird dann die Haut mit den Fingern ausgestrichen. Legen Sie dazu die Finger auf die Stirnmitte und ziehen Sie dann die Finger sanft, aber mit Druck nach außen hin weg. Ähnlich können Sie auch auf ihren Augenbrauen verfahren. Schläfen können mit kreisenden Fingerbewegungen massiert werden. Gleiches gilt für Wangen und Kinn: kreisend massieren Sie hier die Haut. So regen Sie die Durchblutung der Haut an und die Zellen werden mit Feuchtigkeit versorgt. Straffe Haut wird durch die Einlagerung ausreichender Flüssigkeit bewirkt.

Bild: Leonid and Anna Dedukh; shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.