Mehr Ausdauer mit Rote Beete

rote_beeteDie Rote Rübe (Beta vulgaris subsp. vulgaris var. conditiva) oder Rote Bete (von lateinisch beta, Rübe), landschaftlich Beete, in der Schweiz Rande, in Österreich, Bayern und Südbaden auch Rahne (Rauna, Rana, Rohne, Randig) genannt, gehört zur Familie der Fuchsschwanzgewächse

Aufgrund ihres hohen Vitamin B-, Kalium-, Eisen- und vor allem Folsäure-Gehalts ist die Rote Rübe ein gesundes Gemüse, das für Rohkost-Salate verwendet oder als Beilage gereicht wird. Die Farbe verdankt sie dem Inhaltsstoff Betanin. Der Farbstoff gehört zur Gruppe der Polyphenole und stärkt das Immunsystem. Außerdem wird dieser Stoffklasse eine vor Krebs schützende Wirkung nachgesagt. Die Blätter können gekocht gleichfalls verzehrt werden. Sie sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen und unterstützen die Funktion der Leber.

In größeren Mengen verzehrt, können sich Urin und Darm-Ausscheidungen über einen kurzen Zeitraum rötlich färben, was nach wenigen Tagen wieder vorübergeht und völlig harmlos ist.

Und damit nicht genug. Mediziner von der University of Exeter in England wollen mit einer Studie beweisen, dass Rote-Beete-Saft die Ausdauer verbessern kann. Sie gaben acht Männern, im Alter von 19 bis 38, sechs Tage lang einen halben Liter des Gemüsesafts zu trinken. Danach mussten die Probanden eine Reihe von Test absolvieren, unter anderem eine Einheit auf dem Trainingsfahrrad.

Ein paar Wochen später wiederholten die Männer die Übungen. Dieses Mal bekamen die Probanten 500 Milliliter „Placebo-Saft“ . Dabei handelte es sich um ein Getränk aus der schwarzen Johannisbeere. Die Ergebnisse, die sie nach dem Genuss der roten Rüben erzielt hatten, waren eindeutig besser. Die Studienteilnehmer konnten ihre Trainingszeiten um bis zu 16 Prozent verlängern. Außerdem hatten sie einen niedrigeren Ruhepuls.

Die Mediziner führen die Verbesserung auf das in der Rübe enthaltenen Nitrat zurück. Der Wirkstoff soll den Sauerstoffbedarf reduzieren und das Training somit weniger ermüdend gestalten. Ganz geklärt ist der Mechanismus allerdings noch nicht. Außerdem ist Nitrat nicht unumstritten. Beim Erhitzen wandelt es sich zu Nitrit um. Dieses steht unter Verdacht, krebserregend zu sein. Daher sollte man Rote Beete auch nicht mehrmals erhitzen.

One comment on “Mehr Ausdauer mit Rote Beete

  1. Acai Beere sagt:

    Ich hab rote Beete eigentlich nie wirklich gemocht, aber nach diesem Artikel muss ich mir wohl überlegen sie wieder in meine Diät aufzunehmen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.