Mehr Energie durch Yoga

mann_meditationMorgens keine Lust aufzustehen und ins Büro zu gehen? Stress und Anspannung im Berufsleben führen schnell zum Verlust von Energie und Lebensfreude. „Darunter leiden Verhandlungen mit Geschäftspartnern genauso wie die eigene Produktivität“, erläutert Susanne Hauptmann, ärztlich geprüfte Yogalehrerin und Autorin des Beck kompakt-Ratgebers „Yoga – Mehr Energie für Beruf und privat“ (Verlag C.H.Beck).

„Yoga ist eine optimale Möglichkeit, hier Abhilfe zu schaffen“, ist Susanne Hauptmann überzeugt. „Gerade auch für Führungskräfte.“ Aber trauen sich Manager überhaupt auf die Matte?

„Yoga fördert Konzentration, Flexibilität und Ausdauer und kann überall praktiziert werden: im Büro, auf Reisen, im Hotel. Daher ist Yoga besonders ideal für diesen Personenkreis – entgegen aller Vorurteile“, erklärt die Münchner Yogatrainerin. „Außerdem sollte sich jeder Manager klar machen: Der Erfolg eines Unternehmens liegt im Inneren der Führungskraft.“

Was die Wenigsten wissen: Hinter den gymnastischen Übungen der indischen Meditations- und Bewegungslehre steckt ein komplexes philosophisches System. „Yoga ist das Streben nach innerer Freiheit und Weite, die Suche nach dem eigenen Weg im Leben“, beschreibt Susanne Hauptmann.

Für die Übungen hingegen genügen eine einfache Matte und bequeme Kleidung. Aber auch auf dem Bürostuhl sitzend, lässt sich zwischendurch entspannen wie bei der Rückbeuge: Stellen Sie zunächst die Rückenlehne so ein, dass sie federnd nachgeben kann. Setzen Sie sich gerade auf den Bürostuhl, beide Füße stehen auf dem Boden.

yogaHeben Sie nun beide Arme in Richtung Decke und atmen Sie dabei ein. Dehnen Sie sich so weit zurück, wie Ihr Körper und der Stuhl es zulassen. Kommen Sie langsam wieder in die Ausgangsposition und atmen Sie dabei aus. Wiederholen Sie die Übung mehrmals. „Die Rückbeuge dehnt die Muskeln, lässt Sie mehr Sauerstoff aufnehmen und sorgt somit für positive Lebenskraft“, erläutert Susanne Hauptmann.

Überhaupt spielt die Atmung beim Yoga eine wesentliche Rolle. „Sie trägt dazu bei, dass die Funktionen in unserem Körper harmonischer ablaufen und der Geist ruhiger wird.“ Auch Atemübungen können überall durchgeführt werden – selbst wenn es im Meeting wieder einmal heiß hergeht. „Der Atemvorgang selbst teilt sich in drei Abschnitte: Ausatmen – Einatmen – Atempausen“, erklärt die Autorin. „Das Ausatmen entspannt, das Einatmen bringt frische Energie und die Atmpausen dienen der Ruhe.“

Yogini Susanne Hauptmann ist sicher: „Wenn Sie die verschiedenen Übungen regelmäßig trainieren, wird es Ihnen immer mehr gelingen, sich unabhängig von äußeren Einflüssen wohl zu fühlen und auch unter Hektik und Stress gelassen zu bleiben – beruflich wie privat.“

Beck kompakt, Susanne Hauptmann, Yoga, Verlag C.H.Beck, 128 Seiten, kartoniert € 6,80, ISBN: 978-3-406-60264-1,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.