Mehr Spaß mit Sexspielzeugen

„Billig“, „obszön“ oder vielleicht auch „lustig“ – typische Reaktionen, fragt man andere nach ihrer Meinung zu Sexspielzeugen. Da lacht man verlegen und spricht von „Wenn es jemandem Spaß macht…“ – selber nimmt man das natürlich nie zur Hand. Geht man durch die Sex-Shops auf der Reeperbahn, könnte man allerdings immer öfter meinen, sie dienten nur der touristischen Unterhaltung. Wir haben uns mal angeguckt, was der Markt wirklich zu bieten hat!



Probieren Sie die Spielsachen auch zu Zweit aus!

Probieren Sie die Spielsachen auch zu Zweit aus!

Dildos und Vibratoren sind nicht alles

Sexspielzeug, das ist für viele ein Dildo oder Vibrator. Und die Phantasie, was damit alles anzustellen ist, reicht ebenfalls nicht weit. Doch die Spielkiste aus dem Sexparadies gibt deutlich mehr her und hat sich mittlerweile für beide Geschlechter so einiges überlegt! Auch das Design vieler Spielzeuge ist in den letzten zehn Jahren äußerst ästhetisch geworden und man könnte den einen oder anderen Dildo gar in die Vitrine im Wohnzimmer packen! Sicherlich kaufen heut auch immer mehr Frauen ganz gezielt Sexspielzeug, weil die Emanzipation auch zu einer sexuellen Befreiung beigetragen hat. Der Griff ins Höschen ist erlaubt.

Ketten, Bolzen und komische Objekte

Dass Sexspielläden auf St.Pauli eine solche Anziehungskraft auf Touristen ausüben, liegt sicherlich auch an den teils lustig anmutenden Formen der Spielsachen. Da gibt es Ketten oder wie Handgranaten aussehende „Stöpsel“ – was ist das? Nun für den Mann gibt es ein reichhaltiges Angebot an analer Befriedigung: Das allermeiste davon kommt eben in den Po! Außerdem gibt es dann noch sogenannte Fleshlights, die weniger flashen als dass sie eine Vagina simulieren sollen und somit beim Masturbieren helfen. Diese kleinen Freudenspender gibt es sogar schon als Porno Star Version, sodass Mann beim Porno gucken auch die entsprechende Fake-Vagina nutzen kann. Riley Steele, Tera Patrick, Jesse Jane oder Tori Black besuchen Sie dann nicht nur auf dem Bildschirm daheim. Lust auf ein bisschen Flesh-Aktion? Dann finden Sie die hier. Für Fuß-Fetischisten gibt es bei Dildodave übrigens auch Wichs-Füße.

Und dann unterm Bett verstecken?

Nein! Jegliches Sexspielzeug sollte nicht in irgendeiner Ecke aufbewahrt werden, sondern an einem sauberen Fleck, am besten verpackt. Alles was Sie sich oder Ihrer Partnerin/Partner in irgendeiner Form einführen wollen, sollte sauber sein. Außerdem gehören Sexspielsachen nach dem Sex gesäubert – am besten mit mildem Shampoo oder speziellen Reinigungsmitteln. Frauen können auch Intimwaschgel nutzen. Generell aber vorher informieren, ob das Material (z.B. Silikon) das auch verträgt.



Interessanter Weblink

Bilder: Kopytin Georgy, shutterstock.com



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.