Mit gutem Impf-Vorsatz ins Neue Jahr!

Mann_ImpfungErneut droht durch die verwirrende Impfinformation der Politik eine allzu nachlässige Haltung in der Bevölkerung angesichts der Gefahren durch die Grippe, sei es A/H1N1 (so genannte Schweinegrippe oder Neue Grippe) oder die saisonale Influenza. Trotz beschwichtigenden Äußerungen werden von Experten die zweite bzw. dritte Welle der Grippeinfektionen im Januar 2010 erwartet, warnt der Sprecher der Sektion Infektiologie im Berufsverband Deutscher Internisten, BDI e.V., PD Dr. Andrew Ullmann, Universitätsmedizin Mainz.

Jetzt wäre die optimale Zeitpunkt für alle diejenigen, die sich bisher nicht geimpft haben, zu impfen. Ein Impfschutz wäre in 2 bis 4 Wochen erreicht. Die bisher bekannt gewordenen Nebenwirkungen sind erträglich gegenüber den Risiken der Grippe selbst.

BDI-Präsident Dr. Wolfgang Wesiack erinnert die Kolleginnen und Kollegen an ihre Verantwortung gegenüber Risikopatienten. Wenn das medizinische Personal einschließlich der Ärzte immun sind, würden die Patienten zumindest nicht in der Praxis oder Klinik vom Personal angesteckt. Sein dringender Rat daher: Den guten Vorsatz fassen, jetzt zu Beginn des neuen Jahres sich gegen die saisonale und „Neue Grippe“ zu impfen.

BDI Berufsverband Deutscher Internisten e.V. www.bdi.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.