Mit Hormonen gegen Fettleibigkeit

Im Kampf gegen die Fettleibigkeit setzen die Forscher jetzt auf Hormone. Unter anderem wurden dabei Tests mit Insulin durchgeführt, die in Form von Nasenspray den Testpersonen verabreicht wurden.

Dies zeigte tatsächliche eine deutliche Wirkung in Bezug auf das Gewicht der an dem Versuch teilnehmenden Personen.

Ein Mittel gegen das Übergewicht zu entdecken, davon allerdings sind die Forscher immer noch weit entfernt. Allerdings brachten die ersten Versuchsreihen mit dem Hormon Insulin doch Erstaunliches zu Tage.

Über mehrere Wochen hinweg wurden bei dem Test Männern und Frauen das Hormon Insulin in Form eines Nasensprays verabreicht.

Sowohl bei den männlichen, als auch bei den weiblichen Teilnehmern des Versuchs zeigte das Insulin eine Wirkung, allerdings eine geschlechtsspezifisch völlig unterschiedliche. Während die männlichen Versuchspersonen während des Tests deutlich an Gewicht verloren, geschah bei den weiblichen Versuchspersonen das Gegenteil. Sie legten eher noch an Gewicht zu, im positivsten Falle blieb das Gewicht unverändert.

Nach Ansicht der Forscher zeigt der Versuch, dass die Bereiche des Gehirns, die zuständig sind, die Aufnahme von Nahrung und den Verbrauch der Energie zu regeln, je nach Geschlecht unterschiedlich auf das Hormon Insulin reagieren. Warum dies allerdings so ist, liegen zwar noch in Dunkeln, doch können auf dieser Basis neue Studien zu den Wechselwirkungen zwischen Hormonen, Gehirn und Essverhalten gestartet werden.

Allerdings können die Forscher keine Hoffnung machen, ein einfaches Mittel gegen das Übergewicht, beispielsweise in Form eines Nasensprays, zu finden. Dazu wird das Gewicht von zu vielen einzelnen Faktoren beeinflusst.

Dazu gehören neben dem Essverhalten und der Veranlagung vor allem auch eine gesunde Lebensweise sowie die Art und der Umfang der Bewegung des Einzelnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.