Mit Zen-Meditationen aus dem Burnout

Zwei von drei Managern in Deutschland fühlen sich im Job „ausgebrannt“.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Bertelsmann Stiftung zusammen mit der Schweizer sciencetransfer GmbH zum Thema „Burnout in Unternehmen“.

70 Prozent der Befragten leiden danach bereits erkennbar unter dauernder psychischer und physischer Erschöpfung. Die Hälfte von ihnen hat im Betrieb keine Zeit zum Regenerieren.

Für sie können Zen-Mediationstechniken der Ausweg aus dem Kreislauf von Stress und Burnout sein. Die Zen Leadership School bietet jetzt hierzu spezielle Seminare an.

„In Zeiten, in denen Entscheider oft hohem Dauerstress ausgesetzt sind, sind Techniken für ein Selbstmanagement gefragt, die Körper und Geist im Gleichgewicht halten“, erklärt Zen-Leadership-Trainer Helmut Rümke. Der Manager weiß, wovon er spricht.

Als Vorstand eines IT-Unternehmens hat er jahrelang der Dauerbelastung im Job standhalten müssen. Auf Grundlage seiner Managementpraxis und der Nachfrage der Seminarteilnehmer von www.zen-leadership.de wurde nun der neue Seminartyp „Zen, Gesundheit und Lebensenergie“ konzipiert.

Das Seminar richtet sich an Führungskräfte, die Techniken für eine gesunde Work-Life-Balance suchen, und wird zu verschiedenen Terminen in 2010 und 2011 angeboten.

Japanische Meditationstechnik im europäischen Kontext

Das Seminar „Zen, Gesundheit und Lebensenergie“ richtet sich speziell an Menschen in Verantwortung. Führungskräfte und Unternehmer lernen, die Balance zwischen Körper und Seele im eigenen Gesundheitsmanagement zu fokussieren. Das Zen-Training führt zu einer dauerhaften Veränderung im Umgang mit sich selbst und seiner Umwelt. „Zen ist weder Religion noch Esoterik“, so Rümke.

„Zen ist ein mentales Training, das in Asien seit mehr als 2.500 Jahren von der Elite praktiziert wird. Wir nutzen die japanische Meditationstechnik zur Stressbewältigung im europäischen Kontext. Im Berufsalltag hat sich gezeigt, dass schon 25 Minuten Meditation täglich ausreichen, um mit dieser mentalen Verankerung in der eigenen Mitte Stärke und Gelassenheit zu schöpfen.

Rund zwei Drittel unserer Seminarteilnehmer haben das Zen-Training nachhaltig in ihr Leben integriert. Ihre Erfahrung zeigt: Die Konzentration auf das Wesentliche führt zu mehr Ausgeglichenheit und effizienterem Arbeiten.“

Zen-Meditation, Einzel-Coaching und körpertherapeutische Behandlung

„Neu an dem Seminartyp ist die Kombination des Zen-Trainings mit einem fächerübergreifenden Gesundheits-Coaching, konzipiert von führungserfahrenen Praktikern und Ärzten verschiedener medizinischer Disziplinen. Ergebnis ist eine integrale Beratung, die in dieser Kombination auf allen Ebenen nachhaltig wirkt“, so Rümke über das einzigartige Seminarkonzept.

Zentraler Inhalt sind intensive Übungseinheiten in Zen-Meditation. Die Basis der Meditation ist das Sitzen in Kraft und Stille. Dbei wird die mentale Balance mit körpertherapeutischen Behandlungen wirkungsvoll kombiniert. Tiefgreifende Lösungsprozesse bei körperlichen und geistigen Blockaden werden durch Zen-Meditation im Wechsel mit den Einzelbehandlungen durch erfahrene Ärzte und Körpertherapeuten in Gang gesetzt.

Das intensive Einzel-Coaching und zusätzliche persönliche Zen-Übungen mit Zen-Meister Hinnerk Polenski unterstützen die Teilnehmer darin, mentale Hindernisse aufzulösen und eine positive Work-Life-Balance zu entwickeln.

Stress verspannt

Die mentale Verspannung setzt auch auf der körperlichen Ebene Blockaden und führt zu chronischen Schmerzen wie zum Beispiel im Hals-Wirbelsäulen-Bereich. Im Seminar „Zen, Gesundheit und Lebensenergie“ sind körpertherapeutische Anwendungen ebenso integriert wie eine individuelle ärztliche Beratung zu Ernährung und Gesundheit und ein Stoffwechsel-Check-up.

Vorträge über Selbstmanagement und Energiemedizin aus heutiger wissenschaftlicher Sicht runden das dreitägige Seminar ab. Zum Abschluss erhält jeder Teilnehmer einen individuellen Gesundheits- und Trainingsplan für den Alltag.

Mehr Infos unter http://www.zen-leadership.de

Quelle Text: Zen Leadership
Bild: Oliver Haja / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.