Herrenanzüge und Hemden in einem edel wirkenden Shop

Modetrends im Winter 2013/2014

Mode ist schnelllebig. Was letzten Winter noch todschick war, kann diese Saison bereits komplett out sein. Die Frage lautet also: Was ist dieses Jahr angesagt? Manche Shops präsentieren die neuesten Trends bereits in ihren Schaufenstern. Dunkle Farben, klassische Mäntel, Strickmuster und karierte Hemden sieht man dort. Doch es gibt noch viel mehr zu entdecken! Wir zeigen, was sich die Top-Designer für diesen Winter haben einfallen lassen.



 

Herrenanzüge und Hemden in einem edel wirkenden Shop

Wer die schönsten Stücke der neuen Winterkollektionen ergattern möchte, sollte sich beeilen.

Leider muss es wieder Pelz sein

Allen Protesten zum Trotz: Auch im 21. Jahrhundert arbeiten die angesehensten Designer dieser Welt immer noch mit Pelz. Natürlich geht es längst nicht mehr um die wärmende Funktion von Pelzen, sondern einzig und allein um das Prestige, das mit der Tierhaut verbunden ist. Einen Pelzmantel kann sich eben nicht jeder leisten. Er steht für Luxus. Diesen wollen die Designer ihren Kunden verkaufen. Beinahe jede Kollektion enthält mindestens einen Mantel aus Pelz. Taschen und Kragen bestehen ebenfalls oft aus diesem Material.

Elegante Mäntel und alpine Jacken

Neben dem Pelzmantel trifft man in der winterlichen Modesaison 2013/2014 auf weitere Klassiker. Burberry Prorsum beispielsweise präsentiert einen schlichten, eng geschnittenen Covert Coat. Wie kein anderer strahlt er englische Eleganz aus – kein Wunder also, dass er auf der Insel sehr gerne getragen wird. Die Geschichte des Covert Coat reicht weit zurück: Ursprünglich wurde er zum Reiten und Jagen getragen. Weitere trendiger Wintermäntel finden Sie hier. Wer lieber von einem anderen Kleidungsstück gewärmt werden möchte, liegt diese Saison mit der Wahl einer alpin wirkenden Jacke mit Karabinerhaken goldrichtig. Designer wie Louis Vuitton, Hermès und Giorgio Armani haben sich wohl diese Saison beim Wandern inspirieren lassen.

Stickereien und Heritage-Embleme

Dolce und Gabbana verzieren diesen Winter Schuhe, Sakkos und Mäntel mit edelsten Stickereien. Diese fallen zum Teil sehr großflächig aus und bedecken das gesamte Sakko. Wer es weniger auffällig mag, kann zu Kleidung mit Heritage-Emblemen greifen. Auf sie kann diesen Winter nicht verzichtet werden. Auf Shirts, Strickpullovern oder Hemden – überall sehen die neuen Collage-Motive (Wappen u.Ä.) sehr schick aus und verleihen elitäres Aussehen. Wenn Sie mittlerweile Lust bekommen haben, sich selbst für diesen Winter modisch auszustatten, dann nutzen Sie das Internet. So einfach wie heutzutage, konnte man sich noch nie Mode online ansehen und kaufen. Statt im überfüllten Shoppingcenter von Shop zu Shop zu hetzen, einfach ein paar Mal klicken und der Winter kann kommen.



Männermodel trägt eine hellgraue Strickjacke mit Zopfmuster

Diese schöne hellgraue Strichjacke mit Zopfmuster (ca. 45 € ) entspricht voll und ganz den Modetrends des kommenden Winters.

Tierdrucke und Karohemden

Ein weiteres Must-have für diesen Winter ist das Karohemd. Ob im Büro oder in der Freizeit, Karo ist immer eine Alternative. Die Bandbreite der Musterung ist riesig. Dasselbe lässt auch von den Tiermuster behaupten, die in den Winterkollektionen von Burberry Prorsum, Saint Laurent und Versage diesen Winter gerne zum Einsatz kommen. Ob Giraffen-, Leoparden- oder Zebramuster – alles ist vorhanden und wird meist mit schlichter schwarzer Kleidung kombiniert.

Rotes Karohemd von Tommy Hilfiger

Kariertes Hemd von Tommy Hilfiger (ca. 70 €)

Fotos: Bild 1:  hxdbzxy / Shutterstock.com; Bilder 2 und 3: amazon.de



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.