Neue und normale Grippe

Fruechte_Exoten

Alle Jahre wieder kommt die Grippewelle… Doch dieses Jahr ist alles anders. Schon seit Ende April grassiert in Deutschland die so genannte Neue Grippe (mexikanische oder auch Schweinegrippe). Sie ist jedoch nichts anderes als eine normale Influenza (H1N1), die von Mensch zu Mensch durch Hände schütteln, Niesen oder Husten übertragen werden kann.

Auch die Symptome ähneln denen einer normalen Grippe: plötzliches Fieber, Muskelschmerzen, trockener Husten und ein trockener Hals. Einzig Durchfall und Übelkeit sind bei der Neuen Grippe stärker ausgeprägt.

Wer jetzt typische Grippe-Anzeichen an sich feststellt, hat wahrscheinlich die Neue Grippe, denn noch scheinen keine anderen Influenza-Viren unterwegs zu sein. Doch wenn die alljährlich wiederkommende normale Grippe zur Neuen Grippe hinzukommt, kann es vor allem für immunschwache Menschen doppelt gefährlich werden.

Richtig vorbeugen
Ärzte und Ernährungswissenschaftler empfehlen daher, das Immunsystem so schnell wie möglich gegen normale und neue Grippeviren zu stärken. Am besten gelingt das mit Bewegung an der frischen Luft und einer ausgewogenen Ernährung. Obst und Gemüse sind dabei besonders wichtig. Fünf Portionen davon sind das tägliche Minimum. Dadurch werden dem Körper alle Vitamine und Mineralstoffe zugeführt, die unser Immunsystem für eine gute Abwehr braucht.

Vitamine und Mineralstoffe für unser Immunsystem
Denkt man an die Stärkung der Abwehrkräfte, kommen einem sofort die Vitamine in den Sinn. Schließlich funktioniert unser Immunsystem nur, wenn es regelmäßig mit den richtigen Vitaminen versorgt wird. Besonders gut wirken Vitamine, wenn Sie in ihrem natürlichen Umfeld, also in Form von Speisen oder Getränken wie z.B. LaVita aufgenommen werden.

Eine Studie zeigt, dass natürliches Vitamin C beispielsweise deutlich länger im Blut aktiv ist als synthetisches Vitamin C, das schnell wieder ausgeschieden wird. Interessant ist auch das Zusammenspiel der so genannten sekundären Pflanzenstoffe mit Vitaminen. Man weiß heute, dass all die immunstimulierenden Stoffe nicht einzeln isoliert, sondern im Team besonders gut wirken.

Das bekannteste Immunvitamin ist Vitamin C. Es stärkt das Immunsystem und bekämpft Infektionen, indem es sich hauptsächlich in den weißen Blutkörperchen (Leukozyten) anreichert und dort aktivierte T-Zellen (Gruppe der Leukozyten) unterstützt. Besonders reich an diesem Immunvitamin sind Acerola-Kirschen und Hagebutten. Aber auch Guave, Paprika und Petersilie tragen zu einer ausreichenden Versorgung bei.

Doch auch viele andere Vitamine und Mineralstoffe spielen in der Abwehr eine wichtige Rolle. Vitamin A beispielsweise ist unverzichtbar für Entwicklung und Wachstum von Haut und Schleimhäuten, die eine natürliche Barriere gegen Eindringlinge darstellen. Es kommt vor allem in buntem Obst und Gemüse sowie Leber, Eigelb, Milch und Milchprodukten vor. Vitamin D unterstützt das Immunsystem durch seinen Einfluss auf Entwicklung und Wachstum von Zellen, die an der direkten zellulären Immunantwort beteiligt sind.

Es findet sich in Fettfischen, Eiern und Pilzen. Vitamin E steigert sowohl die humorale als auch die zelluläre Immunantwort. Pflanzenöle und Nüsse sind reich an diesem Vitamin. Das Spurenelement Selen stimuliert die Antikörperproduktion und kommt in rotem Muskelfleisch, Eiern und Meerestieren vor. Ein weiteres Spurenelement – Zink – spielt eine wichtige Rolle bei der Zellteilung, nicht nur unserer eigenen, sondern auch fremder Zellen. Es kann gleichzeitig die Vermehrung von Viren hemmen. Besonders wirksam ist Zink in Verbindung mit Vitamin C. Zink ist in Fleisch, aber auch Fisch und Vollkornprodukten enthalten.

Mehr ist manchmal besser
Trotz einer ausgewogenen Ernährung kann eine zusätzliche Portion Vitalstoffe nicht schaden. Das gilt besonders für Risikogruppen, die von der sogenannten Neuen Grippe besonders betroffen sind: Immunschwache, Politiker, Senioren, Kinder und Jugendliche, Schwangere und Menschen, die häufig Kontakt zu anderen haben. Optimal zur Nahrungsergänzung sind natürliche Vitalstoffkonzentrate, die aus möglichst vielen unterschiedlichen Lebensmitteln hergestellt werden (z. B. LaVita).

Der aus 70 sorgfältig ausgewählten Lebensmitteln wie Obst-, Gemüse- und Kräuter hergestellte Trunk enthält alle wichtigen Vitamine, Mineralstoffe, sekundären Pflanzenstoffe und weitere gesundheitsförderliche Stoffe. Im Gegensatz zu Einzelpräparaten können hier alle – auch für das Immunsystem wichtigen – Vitalstoffe zusammen agieren und ihr volles Wirkpotential entfalten.

Bild und Text: Wirths PR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.