„Nierenschutz ist Herzenssache!“

Unter dem Motto „Nierenschutz ist Herzenssache“ steht die Kampagne der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie (DGfN) und der Deutschen Nierenstiftung zum Weltnierentag am 10. März.



Herz und Niere gehören nicht nur sprichwörtlich zusammen, sondern beeinflussen sich in ihrer Funktion tatsächlich auch gegenseitig. Herzinsuffizienz kann langfristig die Nieren schädigen – und umgekehrt können geschädigte Nieren das Herz-Kreislaufsystem erheblich belasten. Menschen mit Nierenerkrankungen erleiden dramatisch häufiger Herz- und Gefäßerkrankungen als Nierengesunde – und zwar oft, bevor die Nierenerkrankung überhaupt zum Tragen kommt oder bemerkt wird.

Eine im renommierten Fachjournal „The Lancet“ veröffentlichte, systematische Analyse1, die mehr als 1,2 Millionen Patienten einbezog, zeigte, dass mit einfachen Nierenfunktionstests, die jeder Hausarzt durchführt und die auch von den Kassen übernommen werden, die Gesamt- wie auch die kardiovaskuläre Mortalität gut abgeschätzt werden kann.

„Die Früherkennung von Nierenerkrankungen ist damit doppelt wichtig. Zum einen werden frühe Schädigungen an der Niere erkannt und ein weiterer Funktionsverlust des Organs kann durch eine rechtzeitige Therapie aufgehalten und zumindest verlangsamt werden. Zum anderen ist die Nierenvorsorge aber auch ein `Fenster zu den Gefäßen, durch sie können kardiovaskuläre Hochrisikopatienten schnell und mit geringen Kosten stratifiziert werde, wie Prof. Dr. Jan Galle (Lüdenscheid), Sprecher der DGfN ausführt. „Hier liegt ein großes Potenzial für die allgemeine Gesundheitsvorsorge!“



Um diesen hohen Stellenwert der Nierengesundheit in der Öffentlichkeit bekannter zu machen, haben die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie sowie die Deutsche Nierenstiftung eine gemeinsame Flyeraktion durchgeführt. Dank einer Kooperation mit den Landesapothekerverbänden liegen nun insgesamt 600.000 Faltblätter bundesweit in Apotheken aus, die über den Zusammenhang Herz und Niere informieren.

Allgemeine Präventionsmaßnahmen

Natürlich gelten die allgemeinen Empfehlungen eines gesunden Lebensstils auch zum Schutze der Nierengesundheit.

Dies betrifft Rauchen, die Ernährung, Übergewicht und Bewegung. Generell gilt: Alles was unsere Blutgefäße schützt, bedeutet gleichzeitig Nierenschutz, denn die Nieren bestehen aus vielen kleinen Blutgefäßen. Die wichtigsten Maßnahmen sind daher:

– Nichtrauchen

– Blutdruckkontrolle und –senkung (ggf. medikamentös)

– Prävention von Diabetes mellitus („Zuckerkrankheit“) durch mehr Bewegung und Reduzierung von Übergewicht

1 http://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(10)60674-5/abstract

Quelle Text und Bild: Deutschen Gesellschaft für Nephrologie, http://www.dgfn.eu



 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.