Obst und Gemüse sehr beliebt

Heute wurde der aktuelle Bericht der Deutschen Gesellschaft für Ernährung in Bonn vorgestellt.
„Die Entwicklungen im Lebensmittelverbrauch in Deutschland dürften ernährungsphysiologisch zu positiven wie negativen Veränderungen bei der Versorgung mit Nährstoffen geführt haben“ bewertet Prof. Günther Wolfram, Chefredakteur des Ernährungsberichts 2008 der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) die Trendanalysen im Lebensmittelverbrauch.

Die Verbraucher haben ihre Essgewohnheiten umgestellt:
Es wird mehr Obst, Gemüse und Getreide sowie zu Fisch und Geflügel gegessen. Weniger gefragt sind dagegen Rind- und Schweinefleisch.

Rückläufig ist demnach auch der Verbrauch von Alkohol, Eiern, tierischen Fetten und Margarine. Allerdings steige der Zuckerkonsum. Ernährungsphysiologisch ergiebt das ein geteiltes Bild.

Quelle: Deutsche Gesllschaft für Ernährung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.