Ohrenschmerzen beim Fliegen: Nasenspray hilft

nasensprayWer erkältet in den Urlaub fliegt, sollte ein abschwellendes Nasenspray mit an Bord nehmen. Sind die Schleimhäute geschwollen, ist der Druckausgleich beim Starten und Landen des Flugzeugs schwierig. Steigt der Druck in den Nasenneben- und Stirnhöhlen an, kann es zu Kopf- und Ohrenschmerzen kommen. Rezeptfreie Abschwellende Nasensprays können dies vermeiden.

Sie sollten etwa eine halbe Stunde vor dem Start und bei Langstreckenflügen noch einmal vor Beginn des Landeanflugs angewendet werden. „Rezeptfrei heißt nicht harmlos. Diese Nasensprays bitte nicht länger als eine Woche anwenden, denn sie können die Nasenschleimhaut austrocknen und zu einer Gewöhnung führen“, so Lutz Engelen, Vizepräsident der Bundesapothekerkammer.

Auch das Kauen von Kaugummi oder Gähnen können beim Druckausgleich helfen. Die Kieferbewegungen sorgen dafür, dass sich die Ohrtrompete im Mittelohr öffnet und der Druckausgleich zwischen dem Mittelohr und dem Nasen-Rachen-Raum möglich ist. Eine weitere Möglichkeit: Den Mund fest schließen, die Nase zuhalten und versuchen, kräftig auszuatmen.

Quelle: Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände http://www.abda.de

One comment on “Ohrenschmerzen beim Fliegen: Nasenspray hilft

  1. Michaela sagt:

    Noch eine Möglichkeit: nicht fliegen. Aber derzeit ist mit den Kontrollen auf diversen Flughäfen eh nicht so angenehme verkühlt zu fliegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.