Ordnung im Bad: würden Sie uns rein lassen?

Angenommen unangekündigter Besuch stünde vor Ihrer Tür, würden Sie ihn ins Badezimmer lassen? Oder fände man da das totale Chaos eingehüllt in eine dicke Staubschicht vor? Es würde zumindest nicht verwundern, denn googelt man „Männerhaushalt Badezimmer“, dann sind die ersten 10 Ergebnisse Jobangebote an Putzfrauen. Doch wieso fällt es uns eigentlich so schwer gerade das Bad sauber zu halten?

S

Spieglein, Spieglein… wer hat das schönste Bad?

Vergessen Sie offene Schränke!

Bäder ziehen Staub magisch an: gerade geputzt und Schwupps sieht es schon wieder wie nach einem Staubsturm aus. Dagegen kommen wir leider nur mit einem Staubtuch an, allerdings um das Putzen möglichst einfach zu gestalten, sollten Sie auf wenig offene Ablagen setzen. Selbst in Regalen am besten alles in kleinen Plastikboxen verstauen – gibt es zum Beispiel preiswert bei Ikea! Da wischt man deutlich schneller drüber. Die Boxen haben auch einen zusätzlichen Effekt: je weniger rumliegt und steht, desto ordentlicher wirkt es. Allenfalls ein paar hübsche Parfumflaschen oder Creme-Tiegel dürfen für Wohnlichkeit sorgen: das Flakondesign von Champion oder die Spicebomb von Viktor & Rolf wirken sogar männlich!

Wischen leicht gemacht

Ums gründliche Saubermachen kommen Sie nicht rum, wenn es hygienisch sein soll. Allerdings reicht das einmal in der Woche vollkommen aus – notfalls auch mal alle 10 Tage. Um oberflächlichen Staub zu entfernen reichen dagegen auch feuchte Einmaltücher. Die gibt es für ein paar Euro in der Drogerie oder als Hygiene-Reinigungstücher etwa bei amazon. Legen Sie sich diese dezent, aber griffbereit ins Bad und abends beim Zähneputzen geht es damit dann über Ablage und Armaturen.

Die Dusche direkt mit reinigen

d

Abzieher griffbereit lagern

Nachdem die Haare gewaschen und die Haut gesäubert ist, können Sie auch noch mit zwei Handgriffen Ihre Dusche wieder von Schmutz und Staub befreien. Anschließend dann noch mit einem Abzieher das Wasser entfernen, damit sich an den Wänden keine Kalkablagerungen bilden. Wem das zu umständlich ist: einmal die Woche kräftig mit Scheuermilch putzen reicht freilich auch.

Mehr Ideen für Ordnung finden Sie hier.

Bilder: bikeriderlondon, shutterstock.com / saied shahin kiya, shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.