Romantik und Liebe in langen Partnerschaften - Eine Beziehung sollte niemals zur Selbstverständlichkeit oder zur Routine werden

Partnersuche im 21. Jahrhundert (2): Tipps für die Partnerschaft

Romantik und Liebe in langen Partnerschaften - Eine Beziehung sollte niemals zur Selbstverständlichkeit oder zur Routine werdenAllmählich kehren Themen wie Nachhaltigkeit und Ökologie wieder in unseren Alltag ein – dennoch leben wir noch immer in einer Wegwerf-Gesellschaft. Das gilt leider in vielen Fällen auch in Sachen Partnerschaft, Beziehung und Ehe: Unsere Ansprüche sind sehr hoch – auch wenn wir selbst mit Sicherheit alles andere als perfekt sind. Erfüllt unser Gegenüber schon binnen einer kurzen Frist bestimmte Kriterien nicht, gibt es schnellen Ersatz. Gerade das Internet hat uns völlig neue Möglichkeiten eröffnet, nach Mr. oder Mrs. Right zu suchen – lange, feste Partnerschaften gehören scheinbar zu einer aussterbenden Art.


Nicht nur für Romantiker: Eine lange Beziehung ist besser

Tatsächlich ist so ein schneller und unbefriedigender Partnerschafts- und Beziehungswechsel im Grunde purer Stress: Nie geben wir uns zufrieden und auch an uns selbst ist die Messlatte hoch gesteckt: Immer wieder gilt es, sich zu beweisen. Eine lange – vielleicht sogar lebenslang andauernde – Partnerschaft gilt zwar für viele als altmodisch und wird als romantisch belächelt – kann uns tatsächlich aber sehr viel Halt und Unterstützung bieten. Man durchlebt gemeinsam sehr viele schöne und auch aufreibende Momente und kann auf einen sehr tiefen, persönlichen, gemeinsamen Schatz an Lebenserfahrungen und Erinnerungen zurück greifen – das alles so schnell weg werfen?

Die Routine-Falle: Beziehungen müssen gepflegt werden

Natürlich muss auch einiges in so eine lange Partnerschaft investiert werden. Es reicht nicht, nach dem „schönsten Tag im Leben“ oder nach der ersten Verliebtheits-Phase nur noch den Alltag bestimmen zu lassen. Eine Beziehung bedarf viel Pflege und auch ein gutes Stück Arbeit von beiden Partnern. Sich im Alltag die Aufgaben zu teilen und Zeit für gemeinsame Gespräche und körperliche Nähe einzuräumen ist unerlässlich. Auch „altmodische“ Werte wie Aufmerksamkeit, Respekt und Vertrauen sind ganz wesentlich für eine funktionierende Zweier-Beziehung. Probleme sollten gemeinsam angepackt werden. Aber auch spontane Momente und kleine wie große Überraschungen sollten nicht im Lauf der Zeit verschwinden – ein ganz spontaner, romantischer Wochenend-Trip, ein exklusiver Restaurant-Besuch oder ein gemeinsamer Wellness-Tag bewirken bereits Wunder.

Foto: Thomas Siepmann / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.