Präventionsreisen für Mitarbeiter

transmedicKaum jemand zweifelt heute am Nutzen betrieblicher Gesundheitsförderung (BGF). Dennoch nutzen Firmen ihr Potenzial noch zu selten. Das könnte sich in Zukunft ändern. Präventionsreisen locken Mitarbeiter durch Fitnessprogramme mit Kassenzuschuss an beliebte Urlaubsziele.

Statt teurer Yogakurse um die Ecke machen sie Nordic-Walking am Ostseestrand oder Aquagymnastik in den Alpen. Der Arbeitgeber kann von dieser Form des Gesundheitsmanagements nur profitieren, denn sie kostet ihn keinen Cent.

Neue Anstöße für die BGF scheinen nötig, denn bisher schöpfen deutsche Firmen die Möglichkeiten durchschnittlich nur zu 37 Prozent aus. Das ergab eine Studie der Expertenorganisation SKOLAMED. Dabei sind die Vorteile unbestritten: Präventive Maßnahmen wirken unter anderem gegen stressbedingte Phänomene wie Burnout, senken Fehlzeiten und können die Motivation der Mitarbeiter steigern. Zudem führt der demographische Wandel zu immer älteren Belegschaften. Gesundheit am Arbeitsplatz wird daher zukünftig noch wichtiger.

Hintergrundinformationen
„Aus Unternehmenssicht ist es sinnvoll, die Mitarbeiter zu einem Gesundheitsurlaub zu ermutigen. Unsere Angebote sind für die Unternehmen völlig kostenlos und finden auch deswegen hohen Anklang“, so Nils Asmussen und Jan Seifried, Geschäftsführer bei der Transmedic GmbH. Ihr Konzept: Die Beschäftigten nutzen ihren regulären Urlaub und kümmern sich währenddessen bewusst und aktiv um ihre Gesundheitsvorsorge. Transmedic erstellt für die Firmen kostenlos Angebotskataloge, Reiseunterlagen und andere Informationsmaterialien, auf Wunsch mit passendem Branding. Diese maßgeschneiderten Inhalte lassen sich gut für die interne Kommunikation über Mitarbeiterzeitschrift, Newsletter oder Intranet einsetzen. Zudem übernimmt Transmedic die komplette Abwicklung von der Buchung bis zur Rückreise. Das Unternehmen muss also nichts zahlen.

Auch für die Mitarbeiter ist Gesundheitsurlaub eine willkommene Alternative zu den üblichen BGFMaßnahmen. Da die meisten Krankenkassen Präventionsreisen bezuschussen, sparen die Gesundheitsurlauber bis zu 150 Euro. Hinzu kommt, dass besonders bei Männern die Hemmschwelle sinkt, etwas für ihre Gesundheit zu tun. Die Abbruchquote bei Präventionsreisen tendiert in der Regel gegen Null. Kurse in Wohnortnähe haben dagegen häufig mit schwachen männlichen Teilnehmerzahlen zu kämpfen.

Die Transmedic GmbH ist ein junges, kreatives Internet-Startup, das sich mit frischen Ideen in den attraktiven Onlinemarkt im Bereich Gesundheitstourismus einbringt. Das Unternehmen wurde im September 2008 von Jan Seifried und Nils Asmussen gegründet, die zuvor bei renommierten Strategie-Beratungen gearbeitet haben. Die Firma hat ihren Sitz in Hamburg und beschäftigt aktuell 13 Mitarbeiter. Mehr Informationen zu Transmedic erhalten Sie im Internet unter www.transmedic.de oder gerne auch im persönlichen Dialog.

transmedic_screenshot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.