Regeneration nach dem Sport

marathonFür viele Läufer zählen beim Sport wie z. B. dem Laufen, die Laufeinheiten oft mehr als die Regenerationsphasen. Der eine oder andere wundert sich, wieso die Leistung nicht gesteigert werden kann oder sich Verletzungen häufen. Dabei zeigen Studien und die Praxiserfahrung von Experten, wie der Sportmedizinerin Stefanie Mollnhauer (Institut pro-formance, Lindau) das Gleiche: „Regelmäßige Regenerationsphasen lassen das Training noch besser anschlagen“.

Warum regenerieren?

Nach einem Lauftraining werden zunächst verstärkt die verbrauchten Substanzen ersetzt und der Stoffwechsel wieder regeneriert, das bedeutet, die Kohlenhydratspeicher werden wieder gefüllt und verschiedene Enzyme und Proteine neu hergestellt. In dieser Phase ist vor allem die Zufuhr von Kohlenhydraten, Eiweißen, Wasser und basischen Mineralstoffen wichtig. Länger leistungsfähig, schneller regeneriert!
Zudem verliert der Körper durch das Schwitzen viel Flüssigkeit und Elektrolyte. Ein Flüssigkeitsverlust von nur 2 % kann die Leistungsfähigkeit um bis zu 20 % herabsetzen. Ein schneller Flüssigkeitsausgleich ist deshalb für jeden sportlich Aktiven enorm wichtig, damit die Leistung bleibt und der Körper nicht schlapp macht. Hypotone Sportmineralgetränke wie z. B. Basica Sport (Apotheke) sorgen im Gegensatz zu isotonen Getränken für einen schnellen Flüssigkeitsausgleich.

Denn der Vorteil ist, dass bei hypotonen Getränken die Konzentration an gelösten Teilchen geringer ist als im Blut. So wird die Flüssigkeit regelrecht vom Darm in das Blut gesogen. Man bleibt länger fit und hat mehr Freude beim Sport.

Infos und kostenloser Flyer „Länger laufen mit Basica Sport“ zu bestellen unter http://www.basica.de oder Telefon 089-996553-666. Zum Download im Internet finden Sie ihn unter folgender Adresse:

Bild: Copyright: panthermedia.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.