Vietnam Natur Wasserfall Ban Cioc

Reisen 2013: Abenteuer-Feeling in Vietnam

Längst sind die Kriegsbilder bei uns vergessen, Vietnam ist nicht mehr das Land einer traurigen US-Kriegsgeschichte. Heute haben es Investoren als Tourismusland entdeckt, entlang der Küste werden in den kommenden Jahren immer mehr Freizeit- und Erholungsressorts entstehen. Immer häufiger werden wir dann von Vietnam als dem neuen Trend-Urlaubsziel lesen. Doch daneben ist Vietnam schon lange ein Land für Rucksacktourismus und Abenteuer-Feeling. Am besten fährt man nämlich mit einem Motorrad durchs Land!

Vietnam Natur Wasserfall Ban Cioc

Die Natur Vietnams ist atemberaubend. Hier sieht man den Wasserfall Ban Gioc

Auf nach Südostasien!

Da man seit 2007 trotz Visapflicht völlig frei im Land reisen kann, steigen die Zahlen der Touristen jährlich. Mehr zu Vietnam und einer Reise dort erfahren Sie auch unter http://www.exotischereisen.de/reiseziele/vietnam/reise-vietnam-rundreisen.html.

Oft nur wenige hundert Kilometer breit, erstreckt sich Vietnam auf eine Länge von 1650 Kilometern. Mit dem Motorrad geht es dann gerne von der Hauptstadt Hanoi in die Hafenstadt Ho-Chi-Minh-Stadt – immer entlang der Küste. Alleine auf dem Motorrad ist man dabei aber nicht: alleine in Hanoi hat eigentlich jeder so ein Bike zur Fortbewegung (5 Millionen von 6,5 Millionen besitzen eins!). Zwar hält man sich hier kaum an Verkehrsregeln, sicherer als eine rasante Busfahrt entlang von Serpentine ist es aber dennoch.

 

My Son Weltkulturerbe

Die Tempelanlage My Son ist ein Weltkulturerbe – eines von Dreien, die Vietnam zu bieten hat.

Highlights der Strecke

In Hanoi kann man klassisches Sightseeing betreiben: Ein-Säulen-Pagode, Literaturtempel und ein Wasserpuppentheater sind die größten touristischen Attraktionen. Daneben ist für einen Europäer aber wohl auch die Architektur der Altstadt und das quirlige Leben bereichernd. Entlang der Küste gibt es dann zahllose Strände und Badeorte – unter Touristen beliebt ist Nha Trang. Mit Booten geht es von hier aus zu kleinen Inseln und Buchten, um dann dort zu Schnorcheln und zu Tauchen.

Außerdem hat Vietnam vier Weltkulturerben der UNESCO: die Kaiserstadt Hué und deren verbotene Stadt, die Altstadt von Hoi An, die Temeplanlage My Son und in Hanoi die Zitadelle Thang Long. Seine Reiseroute sollte man auf jeden Fall so planen, dass sie einen hier entlang führt. Aber auch die Natur in Vietnam bietet eine beeindruckende Vielfalt.

Weitere Reise Tipps für 2013: Japan und Rio de Janeiro.

Bilder:
1) © Jun Baby / Shutterstock.com
2) © Takashi Usui / Shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.