Rezept: Seezungenröllchen mit Pesto und Spinat

SeezungenfiletErnährungsphysiologisch betrachtet zählt Fisch zu den Nahrungsmitteln, die auf dem Speisezettel nicht fehlen dürfen: Fisch ist reich an lebenswichtigem Eiweiß, das besonders leicht verdaulich ist und eine hohe biologische Wertigkeit besitzt.

Außerdem ist Seefisch unsere wichtigste Jodquelle. Süßwasserfische haben hingegen nur einen geringen Jodgehalt.

Vom Fanggewicht her verzehren wir ca. 14 kg Fisch (ohne Krebs- und Weichtiere) pro Jahr, davon machen Süßwasserfische nur wenig mehr als 3 kg aus.

Am beliebtesten ist der Alaska-Seelachs mit einem Anteil von knapp 25 %, gefolgt von Hering, Lachs, Thunfisch und Pangasius. Auf diese Fische entfällt über 70 % des Fischverbrauchs. Bei den Süßwasserfischen steht die Forelle in der Beliebtheit ganz oben – weit vor dem Karpfen.

Seezunge

Seezunge gehört zu den feinsten und wertvollsten Plattfischen und gilt deshalb als Delikatesse. Frisch wird Seezunge im Ganzen oder als Filet angeboten. Sie kommt aber auch gefroren auf den Markt. Mit nur 1,4 % Fett ist sie ein sehr fettarmer Fisch. Um den zarten Geschmack nicht zu zerstören, sollte nicht allzu kräftig gewürzt werden. Am besten schmecken Seezungen, die im Winter gefangen werden.

Seezungenröllchen mit Kräuterpesto und Blattspinat
(für 4 Personen)

12 Seezungenfilets (à 45 g)
1 Bund gemischte Kräuter (Basilikum, Oregano, Petersilie, Salbei)
60 g Pinienkerne
2 Knoblauchzehen
60 g geriebener Parmesan
75 ml Sonnenblumenöl

Salz
Pfeffer
200 g Blattspinat
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Prise Muskat
300 g gedrehte Bandnudeln
6 EL Öl

  • Seezungenfilets kalt abbrausen, trocken tupfen und auf eine Arbeitsfläche legen.
  • Für das Pesto die Kräuter waschen, gut abtropfen lassen und die Blätter abzupfen. Pinienkerne in einer Pfanne anrösten, Knoblauchzehen abziehen. Kräuter, Pinienkerne und Knoblauch im Mixer gut zerkleinern. Parmesan und Sonnenblumenöl zugeben und mit Salz und Pfeffer pikant abschmecken.
  • Die Seezungenfilets mit der Hälfte des Kräuterpestos bestreichen.
  • Den Blattspinat putzen, waschen, gut abtropfen lassen. Zwiebel und Knoblauchzehe abziehen, fein würfeln und in 2 EL Öl andünsten. Den Blattspinat zugeben, kurz mitdünsten und mit Pfeffer, Salz und Muskat würzen.
  • Den Spinat auf die Seelachsfilets verteilen, die Filets zu Rouladen aufrollen, mit Zahnstochern feststecken.
  • Inzwischen die Nudeln kochen.
  • In einer Pfanne 4 EL Öl erhitzen und darin die Fischrouladen rundum goldgelb braten, anschließend auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
  • Bandnudeln mit dem Pesto und den Seezungenröllchen auf Tellern anrichten.

Pro Person: 771 kcal (3227 kJ), 41,4 g Eiweiß, 39,6 g Fett, 61,9 g Kohlenhydrate (5,2 BE)

Foto: www.1000rezepte.de
Quelle: www.wirthspr.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.