Rückenprobleme in jedem Alter

Männer bewegt euch – der Rücken wird es euch danken.rueckenschmerzen

Rein wissenschaftlich betrachtet sind Rückenschmerzen mehr oder minder starke Schmerzen des menschlichen Rückens, die ganz unterschiedliche Ursachen haben können. Mediziner sprechen von Dorsalgie (lat. dorsum „Rücken“ und griech.  algos „Schmerz“), oder von Lumbalgie/Lumbago (lat. lumbus = Lende; dt. auch Hexenschuss), wenn die Lenden-Kreuzbeinregion betroffen ist.

Rückenschmerzen können sowohl organische als auch psychische Ursachen haben. Wie in allen Bereichen der Wirbelsäule können auch psychosomatische Schwierigkeiten eine Rolle bei der Schmerzentstehung spielen. Im Volksmund sagt man ja cuh oft:  „Jemand hat schwer an etwas zu tragen“ oder „Das hat jemandem das Rückgrat gebrochen“.

Immer mehr Menschen und Männer leiden unter Rückenschmerzen. Mit einem Anteil von fast 25 Prozent waren Rückenbeschwerden im vergangenen Jahr der häufigste Grund für Krankmeldungen. Fast jeder leidet zeitweilig an Rückenproblemen. Meist sind die Beschwerden zwar schmerzhaft, aber harmlos und verschwinden nach einigen Tagen oder Wochen wieder.

Dabei spielt es keine Rolle wie alt man ist, ob 30 oder 60, es kann jedem mal wieder in den Rücken fahren oder man hat steinharte Verspannungen im Nacken, die äusserst schmerzhaft sein können.

Tipps gegen Rückenschmerzen:

  • Stundenlanges unbewegliches, krummes Sitzen im Büro ist Gift für den Rücken. Wechseln Sie möglichst oft die Haltung und stehen zwischendurch auf
  • Auch im Büro kann man sich durchaus etwas bewegen: Nehmen Sie lieber die Treppe als den Fahrstuhl und stehen Sie zwischendurch mal vom Schreibtisch auf. Man telefoniert konzentrierter wenn man im Büro umhergeht
  • Viele Wege können Sie auch zu Fuß oder mit dem Rad erledigen
  • Haus- und Gartenarbeit sind ebenfalls mit viel Bewegung verbunden und können dem Rücken gut tun
  • Gehen Sie Spazieren oder Rad fahren
  • Betreiben Sie spezielle Rückengymnastik

Seit 2009 können Unternehmen 500 Euro je Mitarbeiter steuerfrei in die betriebliche Gesundheitsförderung investieren. Damit könnten zum Beispiel Leistungen gefördert werden, die arbeitsbedingten körperlichen Belastungen vorbeugen

Verspannungsbedingte Rückenschmerzen klingen durch Selbsthilfemaßnahmen und ein wenig Ausspannen nach drei bis vier Tagen wieder ab. Dauern die Schmerzen länger an, sollten Betroffene einen Arzt aufsuchen.

Einen ausführliches Special zum Thema Rücken: www.test.de

Bild: © Vladislav Gansovsky – Fotolia.com

One comment on “Rückenprobleme in jedem Alter

  1. Rückenschmerzen sind ein Signal, wenn sie sich wiederholen. Dann muss an die Ursachen herangegangen werden. Denn der Mensch / Mann braucht einen starkes Kreuz. Ein schwacher Rücken strahlt schon auf die Psyche und das Selbstbewußtsein aus – und zwar negativ – ohne dass die Ursache für schlechte Laune und Niedergeschlagenheit erkannt wird. Rückenschmerzen geben da einen Hinweis, den man nicht mit Schmerzmitteln ignorieren sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.