Säulen der Anti-Aging-Medizin

saeuleDie Säulen der Anti-Aging-Medizin

Während die Gene etwa ein Drittel die Alterungsprozesse beeinflussen, haben Lebensstil und Umweld einen Einfluß von zwei Dritteln. Daraus ergibt sich, daß Ernährung, Bewegung, Stressmanagement, ausreichende Versorgung mit Vitaminen und Spurenelementen, sowie eine Balance im hormonellen System einen großen Einfluß auf unsere Lebenserwartung haben.

Den Alterungstheorien entsprechend stehen derzeit drei wichtige Bereiche im Vordergrund einer ganzheitlichen Anti-Aging-Medizin:

Lifestyle-Veränderungen
(optimierte Ernährung, Stressmanagement, Sport, geistige Aktivitäten, soziale Integration, Humor etc.)

Vitalstoffe in optimaler Menge und Kombination
(z.B. Vitamine, Mineralien, Spurenelemente; Antioxidantien gegen freie Radikale etc.)

Optimierung der hormonellen Regulation durch spezielle Maßnahmen im Lifestyle-Bereich und vermehrter Zufuhr geeigneter Mikronährstoffe aber auch Hormonersatztherapie, wenn diese erniedrigt sind. Die wichtigsten Hormone, die in der Anti-Aging-Medizin angewendet werden, sind:

  • Sexualhormone, also Östrogen, Progesteron und Testosteron
  • Schilddrüsenhormone
  • Thymushormone
  • das Zirbeldrüsenhormon Melatonin
  • das Nebennierenhormon DHEA
  • das Wachstumshormon HGH

http://www.praxis-widderich.de/AntiAgingMedizin/AntiAgingMedizin.htm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.