Winterreifen sind wichtig bei Eis und Schnee

Schnee und Eis: Winterreifen sind absolutes Muss!

Bei dem aktuellen Wetter sind Winterreifen absolutes Muss, denn sonst stellt das Auto auf glattem Untergrund nicht nur eine Gefahr für Sie dar, sondern auch für andere Autofahrer. Auch Versicherungen zahlen nicht, wenn Sie bei Schnee und Eis mit Sommerreifen unterwegs sind. Einzige Alternative sind oft noch Allwetterreifen, die laut Stiftung Warentest solide Ergebnisse erzielen. Was Sie sonst noch im Straßenverkehr beachten sollten.

Winterreifen sind wichtig bei Eis und Schnee

Ab wann braucht man Winterreifen

 

Ab wann Winterreifen?

Dafür gibt es kein fest terminiertes Datum, sondern das Wetter entscheidet, wann die Winterreifen auf die Räder gehören. Allerdings ist es ratsam, hier rechtzeitig dran zu denken, etwa im November. Wichtig ist dann aber auch, dass Sie bei den alten Winterreifen die Profiltiefe überprüfen. Abgefahrene Reifen sollten schleunigst gegen neue ausgetauscht werden – Angebote finden Sie etwa unter www.gripgate.com. Neue Reifen haben etwa eine Profiltiefe von 8 mm – der ADAC empfiehlt bei etwa 4 mm die Reifen zu wechseln.

Ganzjahresreifen als Alternative?

Strittig ist immer noch, ob Ganzjahresreifen eine gute und solide Alternative darstellen; die Geister scheinen sich hier zu scheiden. Die Stiftung Warentest und die GTÜ kamen jedoch zu dem Ergebnis, dass einige Hersteller Allwetterreifen liefern, die locker mit beiden anderen Versionen mithalten können. Sie sind vor allem eine Alternative für Autofahrer, die viel im Stadtverkehr unterwegs sind und nur einen Kleinwagen oder ein ähnlich kompakte Modell fahren. Wer viel über Land und ein schnelleres und schwereres Auto fährt, der sollte lieber auf den zweimal jährlichen Reifenwechsel setzen.

Apropos Winter und Schnee

Schaut man im Winter auf die Straße, dann könnte man meinen, einige Autofahrer vergessen den Schnee von ihren mobilen Gefährten zu räumen. Dabei ist neben dem Enteisen auch das Schneebeseitigen Pflicht. Der Fahrer muss dafür sorgen, dass er eine gute Sicht hat. Und zwar sowohl nach vorne, hinten als auch seitlich. Außerdem darf herunterfallender Schnee nicht andere Autofahrer behindern. Deshalb gilt: vor Fahrtantritt Eis und Schnee vom gesamten Auto entfernen!

copyright:kurhan/shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.