Schuppen: Das hilft gegen eine schuppige Kopfhaut

Schuppen sind eigentlich nichts besonderes, denn unsere Haut erneuert sich ständig und muss sich zu diesem Zweck auch schuppen.  Problematisch wird es jedoch, wenn die abgestorbenen Hautpartikel nicht, wie normal kaum sichtbar sind, sondern durch sehr trockene oder sehr fettige Kopfhaut auffallen und sich unschön auf Jackett und Co. verteilen. Entweder können Sie dann alle dunklen Kleidungsstücke aus Ihrer Garderobe verbannen und nur noch in hellen Anzügen und mit Mütze zur Arbeit gehen, oder Sie nehmen sich etwas Zeit und lesen sich unsere Tipps gegen Schuppen durch. Denn die lästigen Kopfschuppen lassen sich gut behandeln.

Besonders auf dunkler Kleidung zeichnen sich die Schuppen unschön ab

Besonders auf dunkler Kleidung zeichnen sich die Schuppen unschön ab

Schuppen: ein männliches Problem

Vor allem Männer leiden unter Schuppen. Schuld sind die Geschlechtshormone Androgene, die die Talkproduktion anregen. Daraus entsteht eine Art der Schuppenbildung. Denn der überschüssige Talg kann sich mit den ansonsten eher unauffälligen Schuppen verbinden und führt dazu, dass sich große, Hautpartikel bilden, die in den Haaren sichtbar sind oder durch ein Herunterrieseln auf Anzug oder Hemd erscheinen. Auch kann ein Pilz schuld an der Schuppenbildung sein. Hierbei spricht man dann von einem seborrhoische Ekzem, bei dem sich ein Hefepilz, der von Natur aus auf jeder Kopfhaut vorkommt, durch die starke Talkproduktion vermehrt. Die Folge: es werden fettige Schuppen abgestoßen und die Kopfhaut juckt. Schuppen bilden sich jedoch nicht nur, wenn die Kopfhaut besonders fettig ist, denn auch bei trockener Kopfhaut können sich Schuppen ablösen. Diese sind dann weniger groß und talgig. Grund für trockene Schuppen können zu viele Haarwäschen, falsche Shampoos, die Feuchtigkeit entziehen, oder auch Hautkrankheiten, wie Neurodermitis oder Schuppenflechte ,sein, die die Haut austrocknen und spröde machen.

 

Die richtige Pflege gegen Schuppen

Damit Sie das passende Mittel gegen Ihre schuppige Kopfhaut  finden, ist es ratsam zu aller erst genau zu schauen unter welcher Art von Schuppen Sie leiden. Wie schon beschrieben leiden Männer häufig unter Schuppen, die durch eine erhöhte Talgproduktion bedingt sind. Hierbei helfen vor allem Anti-Schuppen Shampoos, da diese der Kopfhaut Fett entziehen und durch Stoffe, wie Octopirox oder Zink-Pyrithion, den Hefepilz bekämpfen. Am Anfang ist es ratsam das Haar ein paar Mal pro Woche mit den speziellen Pflegeprodukten zu behandeln und bei Besserung dann in wöchentlichen Abständen die Pflege zu wiederholen. Spezielle Anti-Schuppen- Produkte finden Sie in Apotheken oder auch in Drogerien. Damit das Schuppen-Problem neben Ihrer Kopfhaut nicht auch noch Ihren Geldbeutel belastet, finden Sie zum Beispiel hier Gutscheine für Pflegeprodukte von Rossmann.

 

Trockene Kopfhaut bekämpfen

Ist eine trockene Kopfhaut der Grund für die Schuppenbildung, helfen  Anti-Schuppen Shampoos jedoch nur bedingt. Bei trockener Kopfhaut ist es besser ein spezielles, besonders mildes Shampoo zu wählen, das, im Gegensatz zu einem Anti-Schuppen Shampoo, die Kopfhaut nicht zu sehr entfettet. Damit die Kopfhaut nicht mehr so trocken wird, sollten Sie nicht jeden Tag die Haare waschen und nicht zu heiß föhnen. Auch ist es ratsam die Haare nach dem Waschen nicht zu stark trocken zu rubbeln oder mit einer besonders harten Bürste zu kämmen, denn das kann die Kopfhaut irritieren und verletzen. Sind Sie sich jedoch nicht sicher unter welcher Art von Schuppen Sie leiden und gesellt sich zu den rieselnden Flocken auch ein Juckreiz, ist angebracht zur genauen Klärung einen Hautarzt aufzusuchen.

 

Und noch ein Tipp: Statt in einem südliches Urlaubsland mit hoher Luftfeuchtigkeit, sollten Sie Ihren nächsten Urlaub am besten an der Nordsee verbringen, denn die Verbindung von salzhaltiger Luft und Sonne wirkt sich positiv auf die Haut aus und bringt so auch die Kopfhaut wieder in ein schuppenfreies Gleichgewicht.

 

Mehr Informationen zum Thema Schuppen bietet dieses Interview mit dem Dermatologen Dr. Dirk Meyer-Rogge und hier finden Sie noch ein paar Tipps für die richtige Männerpflege bei Schuppen.

 

Bild: Zurijeta /shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.