Schutz für das Herz: Am 26. September ist Weltherztag

„Hand aufs Herz, wie gut kümmern Sie sich eigentlich um ihr wichtigstes Organ?“, so die Frage von Franziska van Almsick, der Botschafterin der Initiative für gesunde Pflanzenkraft, anlässlich des Weltherztages am 26. September 2010.

Die Frage ist nicht unberechtigt, leben doch in Deutschland noch immer viele Menschen zu ungesund. Die Ergebnisse der Erhebungen in Sachen Fettleibigkeit, lassen gerade das Thema der Fette in unserer Ernährung immer stärker in den Mittelpunkt rücken.

Fette sind nicht per se ungesund. Es gibt durchaus Fette, die zu einer gesunden Ernährung unabdingbar dazu gehören, denn neben der Aufnahme von Kohlenhydraten, Protein und Vitaminen braucht der Körper auch die richtigen Fette, um die Nährstoffe richtig verwerten zu können.

Fette sind dabei nicht nur Energielieferanten und Geschmacksträger, sondern unter anderem auch von Bedeutung für die Aufnahme der fettlöslichen Vitamine A,D,E und K. Um das Fett als Baustein für eine herzgesunde Ernährung allerdings richtig zu nutzen, sollte nur etwa 30% der täglichen Energie aus Fetten gewonnen werden.

Davon wiederum sollten maximal ein Drittel gesättigte Fettsäuren, mindestens ein Drittel einfach ungesättigte Fettsäuren und bis zu ein Drittel mehrfach ungesättigte Fettsäuren, zu denen die Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren zählen, am Tag verzehrt werden.

Die essentiellen Fettsäuren sind ein wichtiger Baustein für den Aufbau und die Funktion von Zellmembranen. Von großer Bedeutung sind sie auch für ein normales Wachstum und die Entwicklung von Kindern.

Zu finden sind diese Fettsäuren unter anderem in pflanzlichen Ölen und Produkten, die auf der Basis dieser Öle hergestellt werden. Auch in Nüssen oder fettem Seefisch, wie Hering, Lachs oder Makrelen sind viele essentielle Fettsäuren enthalten.

Unter dem Motto „Die lebenswichtigen Fettsäuren stecken nicht im Salat. Sondern in Rama, LÄTTA, Becel und BERTOLLI!“ haben vier starke Marken aus dem Hause Unilever ihre Kräfte gebündelt und klären als Initiative für gesunde Pflanzenkraft über die Bedeutung essentieller Fettsäuren auf.

Die Initiative möchte mit konkreter Wissensvermittlung widersprüchliche Botschaften und Mythen rund um Fette, Margarine und andere pflanzliche Brotaufstriche auflösen. Des Weiteren will sie Verbrauchern dabei helfen, sich im Dschungel der unterschiedlichen Fettsäuren besser zurechtzufinden. Auslöser für das Engagement waren zwei unabhängige, im Jahr 2008 im Auftrag von Unilever durchgeführte, repräsentative Verbraucherstudien.

Diese belegen, dass sich Verbraucher widersprüchlichen Informationen ausgesetzt sehen, unsicher sind, welche Fette und welche Lebensmittel sie bevorzugen sollten und daher mehr einfache und griffige Informationen benötigen – zu Fetten im Allgemeinen und Lebensmitteln, die essentielle Fettsäuren liefern, im Speziellen.

Mit der Initiative für gesunde Pflanzenkraft nehmen sich die Marken Rama, LÄTTA, Becel und BERTOLLI dieses Informationsauftrags an. Mehr unter www.margarine.de.

Weltherztag – ein guter Tag für mehr „Fettbewusstsein“

Jeder kann seiner Herzgesundheit etwas Gutes zu tun. Und dabei muss niemand komplett auf Lieblingsgerichte verzichten oder seine Essgewohnheiten vollständig umstellen. Die einfachen und leicht verständlichen Tipps und Tricks der Initiative für gesunde Pflanzenkraft helfen dabei. Mehr zum Thema unter www.gesundepflanzenkraft.de.

Bild: Unilever Deutschland GmbH / Initiative für gesunde Pflanzenkraft“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.