Schweinegrippe vermeiden auf dem Weihnachtsmarkt

Junge Frau im Winter beim Aufw‰rmenVorweihnachtszeit ist Weihnachtsmarktzeit. Waren Sie schon auf dem Weihnachtsmarkt? Was macht fast jeder Mensch auf dem Weihnachtsmarkt? Zuckerwatte essen? Riesenrad fahren? Lose ziehen?



Man trinkt Glühwein oder Glühpunsch mit und ohne Alkohol.

Der Glühweinstand ist wohl der beliebteste auf allen Weihnachtsmärkten in Deutschland, von Aachen über Braunschweig bis nach Nürnberg: lecker Glühwein aus „hübschen“ Keramikbechern.

Die Übertragung der Schweinegrippeviren droht Millionen Weihnachtsmarktbesuchern nicht nur durch die dichten Menschenmassen, denn zusätzlich stellen mangelhaft gereinigte, unhygienische Glühweinbecher eine Gefahr dar: Damit können die Schweinegrippeviren (H1N1) leicht übertragen werden, selbstverständlich auch die saisonale Grippe und die klassische Erkältung.



Wer der Gefahr entgehen möchte, sollte auf Einmal-Plastikbecher zurückgreifen. Schweinegrippe und saisonale Grippe vom Weihnachtsmarkt drohen dann nicht mehr. Grundsätzlich stellt der Weihnachtsmarktbesuch ein hohes Infektionsrisiko dar, da Kinder, die besonders häufig infiziert sind, und Senioren, die besonders abwehrschwach sind, zur größten Besuchergruppe gehören.

Schweinegrippepatienten und Menschen, die unter Infektionsverdacht stehen, sollten Weihnachtsmärkten fern bleiben.

Quelle: www.imedo.de
Bild: © Dan Race – Fotolia.com



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.