Bloß nicht ins Schwitzen kommen: Bei hohen Temperaturen sehnen wir uns nach Erfrischung

Schweißfrei durch die heißen Tage: Diese Pflege ist wichtig

Bloß nicht ins Schwitzen kommen: Bei hohen Temperaturen sehnen wir uns nach ErfrischungPuh, in diesen Tagen rinnt uns der Schweiß teilweise über den ganzen Körper. Das nützt auch die Dusche am Morgen nichts: Im überhitzten Büro, in der versmogten Innenstadt oder im Sauna-ähnlichen Stadtbus machen uns Hitze und Schweiß ganz schön zu schaffen. Oder gibt es vielleicht ein paar Pflegetipps, mit denen man den ganzen Tag über frisch bleibt?


Von der Dusche bis zum Deodorant: Immer cool bleiben

Natürlich gibt es kein Allheilmittel gegen Hitze. Dennoch: Mit der richtigen Körperhygiene bleiben wir länger frisch. Dazu gehört es im Sommer selbstverständlich, regelmäßig zu duschen. Wer sehr anfällig fürs Schwitzen ist, sollte mindestens morgens, mittags und abends für wenige Minuten unter die Dusche und sich schön abkühlen. Mit einer sommerlichen Kurzhaarfrisur ist auch das anschließende Trocknen kein Problem. Ein wirksames und dezent riechendes Deodorant sollte ebenfalls mehr als nur einmal am Tag zur Anwendung finden: Idealerweise wird es unauffällig in der Tasche mitgenommen und im Lauf des Tages aufgefrischt.

Sport und Bekleidung: Das hilft gegen lästigen Schweiß

Auch, wer bereits beim regelmäßigen Sportprogramm kräftig ins Schwitzen kommt und am besten noch in der Sauna seinen Kreislauf gesund hält, ist weniger anfällig fürs Schweißbaden. Gerade bei extremen Temperaturen hilft es außerdem, sich sehr langsam zu bewegen und sich möglichst viel im Schatten zu bewegen. Doch auch die Bekleidung sollte sommerlich sein: Auch wer im Beruf einen Anzug und geschlossene Schuhe braucht, kann mit Sandalen, Shirt und kurzer Hose den Weg zum Büro und nach Hause antreten – die Business-Garderobe wird entweder im Büro verwahrt oder fein säuberlich und geschützt mit genommen. Umziehen kann man sich dann kurz vor Arbeitsbeginn und natürlich direkt nach Feierabend. Kühles Wasser und Tee kühlen uns nun zusätzlich ab – genauso natürlich auch Ventilator und Klimaanlage.

Foto: Joujou / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.