Yellowstone Nationalpark

Sommerurlaub in den USA: das gilt es zu beachten

Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten lockt jährlich Millionen Touristen ins Land. New York, Las Vegas oder Hollywood, viele der Reiseziele kennen wir aus Fernsehen und Filmen und möchten sie einmal in Farbe sehen. Doch nicht nur die Einreise wird am Flughafen zur Geduldsprobe, sondern auch die Vorbereitungen für eine US-Reise erfordern Mühe und Zeit. Visa, Buchungen und Reiseplanung wollen durchdacht sein – und wie kann man eigentlich dann vor Ort ein Auto mieten? Ein paar wichtige Fakten rund um den USA-Urlaub haben wir für Sie zusammengestellt.

Die Einreise in die USA

Yellowstone Nationalpark

Atemberaubende Landschaften, hier ein Geysir im Yellowstone Nationalpark, und…

Da selbst die Ostküste einige Stunden Flugzeit entfernt liegen, planen viele Touristen lieber eine individuelle USA-Reise mit mehreren Besichtigungsorten – schließlich ist man oft nur einmal dort. Neben einem Reisepass brauchen Sie allerdings für die Einreise auch eine Einreiseerlaubnis. Da Deutsche am sogenannten Visa Waiver Programm der USA teilnehmen, brauchen wir zwar für einen gewöhnlichen Urlaub unter neunzig Tagen Verweildauer kein Visum.

Doch das ESTA-Formular muss ausgefüllt werden. Das bekommen Sie online unter https://esta.cbp.dhs.gov – Sie müssen aber bereits den Flug gebucht haben. Der Antrag muss bis mindestens 72 Stunden vor Abflug ausgefüllt werden und kostet Sie rund 12 US-Dollar, die mittels Kreditkarte beglichen werden. Allerdings wird die Einreise für Deutsche in den kommenden Jahren durch das Global Entry Programm wohl vereinfacht werden – mehr dazu hier lesen.

Ein Auto in den USA mieten

Skyline von New York

…eine Vielzahl von von sehenswerten Gebäuden, machen die USA zu einem bewährten Reiseziel

Reisende in Amerika träumen oft von einem Road-Trip quer durchs Land, viele von Ihnen verwirklichen die Idee zumindest mit einem Trip im Westen des Landes. Dazu mietet man sich am besten einen Wagen vor Ort – die träumerische Idee einen alten Wagen gebraucht zu kaufen sollten Sie ohne us-amerikanische Staatsbürgerschaft abhaken. Was so ein Mietwagen kostet hängt unter anderem davon ab, wie alt der Fahrer ist: unter 25 wird es deutlich teurer. Auch sollte ein Auto, mit dem man mehrere Stunden am Tag unterwegs ist, nicht zu klein und unkomfortable sein. Und Sie sollten vorab abklären, ob Sie einen internationalen Führerschein benötigen.

Tipp: Planen Sie Ihre USA-Reise am besten ein bis zwei Monate vorher gründlich durch, damit keine Fristen versäumt werden!

Foto 1: Nagel Photography / Shutterstock.com

Foto 2: upthebanner / Shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.