Spargelpräparate zum Abnehmen ungeeignet

spargelSpargelpräparate sind zum Abnehmen ungeeignet, betont die Barmer GEK. Pünktlich zum Start des schönen Wetters wollen viele wieder überflüssige Pfunde verlieren.



Neben frischem Spargel greifen sie auch zu frei verkäuflichen Spargelpräparaten. Die Werbung verspricht schnelle Erfolge: Die Präparate sollen entwässern und eine Gewichtsabnahme von ein bis zwei Kilogramm pro Woche bewirken. Doch wissenschaftliche Belege für die versprochene Wirkung gibt es bisher nicht.

„Viele wissen nicht, dass der Gewichtsverlust lediglich ein Resultat der Wasserausscheidung ist. Die Präparate sollen eine ähnliche Wirkung haben wie das frische Gemüse: Spargel enthält viel Kalium und den Eiweißbaustein Asparaginsäure, die das bewirken“, erklärt Marianne Rudischer, Ernährungsmedizinische Beraterin bei der BARMER GEK.

„Fettpölsterchen werden dabei aber nicht abgebaut und die Gewichtsabnahme ist nicht von Dauer.“ Spargelpräparate gibt es in den verschiedensten Formen: als Kapsel, Tabletten, Saft, Tropfen, Kautabletten oder Pulver.



„Verarbeitet wird dabei vor allem entweder der Spargelwurzelstock oder das Spargelkraut – also nicht die leckeren Spargelstangen, die im Frühjahr auf unserem Teller landen“, so Rudischer.

Wer mit Spargel entwässern möchte, kann dies mit frischem Spargel tun, zum Beispiel mit purem Spargelsaft, indem man geschälten Spargel entsaftet und trinkt. Auch ein frischer Spargel-Früchte-Mix ist schnell gemacht und wirkt entwässernd: Einfach die geschälten Spargelstücke mit einem Apfel und Möhren zusammen entsaften und nach Geschmack mit etwas Zitronensaft und Ingwer würzen.

Quelle: http://www.barmer-gek.de



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.