Sport kann man in jedem Alter beginnen

handstandMänner, die erst mit 50 Jahren beginnen, regelmäßig Ausdauersport zu treiben, haben die gleiche Lebenserwartung wie diejenigen, die ihr ganzes Leben sportlich aktiv sind.

Dies ergab eine Langzeitstudie der Universität Uppsala in Schweden. Für die Studie untersuchten die Wissenschaftler seit dem Jahr 1970 regelmäßig das Bewegungsverhalten von 2205 damals 50-jährigen Männern. Wer demnach zwischen dem 50. und 60. Lebensjahr seine sportliche Aktivität erhöhte, halbierte sein Sterblichkeitsrisiko jenseits des 60. Lebensjahres.

Katharina Eckert vom Sportwissenschaftsinstitut der Universität Heidelberg warnt aber: «Es wäre grob fahrlässig, wenn man daraus schließen würde, dass man erst mit 50 Jahren anfangen müsste, sich zu bewegen». Zum einen würden bereits im Kindesalter viele Grundsteine für körperliche Abläufe gelegt, die im Alter nur sehr schwer nachzuholen seien. Zum anderen gehe fehlende Bewegung häufig mit Adipositas, Fettleibigkeit, einher, die schwerwiegende Folgekrankheiten mit sich bringen kann.

Wird der Sport ins Alter verschoben, dann ist es bei vielen Männern schon zu spät. Besonders Diabetes und Herzkreislaufkrankheiten sollten in diesem Zusammenhang nicht unterschätzt werden, so die Expertin.

Allerdings, räumt Eckert ein: «Lieber Sport mit 50 als gar nicht.» So sei es auch erwiesen, dass Sport bei einigen Krebserkrankungen, wie etwa Brustkrebs, das Risiko einer erneuten Erkrankung erheblich senkt. Es gebe einen Boom, dass Frauen, die mit Brustkrebs zu kämpfen hatten, mit Walking-Kursen gegen den erneuten Ausbruch der Krankheit ankämpfen. Solche Kurse seien als präventive Maßnahme auch anerkannt und würden von Krankenkassen bezahlt, berichtet Eckert. Die Universität Heidelberg habe bereits eine Pilotstudie zur Wirkung von Sport auf das Krebsrisiko durchgeführt.

Wer erst spät im Leben mit dem Sport beginnt, sollte aber darauf achten, sich nicht zu überanstrengen. Denn ältere Menschen verletzten sich schneller, Muskeln und Gelenke sind die Herausforderung zu Anfang nicht gewohnt. Nicht zu vergessen, dass Verletzungen langsamer verheilen. Ein Gesundheitstest beim Arzt kann Risiken ermitteln und die Leistungsfähigkeit ermitteln.

Reiner Ausdauersport bringt nicht so viel wie eine Kombination aus Ausdauer- und Kraftsport. Ausdauersport verhilft dem alternden Stoffwechsel auf die Sprünge, Kraftsport wirkt dem Muskelabbau im Alter entgegen. Selbst nach einem Herzinfarkt sollten Patienten bald wieder beginnen, sich zu bewegen.

Geeignete Sportarten für späte Einsteiger seien beispielsweise Walking, Schwimmen, Radfahren, Joggen oder Tanzen.

Quelle: www.news.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.