Tee nie heiss trinken

tee_grossDas Risiko an Speiseröhrenkrebs zu erkranken ist erhöht, wenn man seinen Tee sehr heiss trinkt. Iranische Forscher untersuchten 300 Krebspatienten aus der Provinz Golestan, die eine der höchsten Raten an Speiseröhrenkrebs der Welt hat, und verglichen sie mit knapp 600 gesunden Menschen aus der gleichen Region, wie es in der im „British Medical Journal“ veröffentlichten Studie (“BMJ“) hieß.

In Golestan trinkt die Bevölkerung viel heißen schwarzen Tee während wenig Alkohol getrunken und geraucht wird. Alkohol und Tabak sindnormalerweise die Risikofaktoren für Speiseröhrenkrebs.

Bei den Testpersonen, die ihren Tee bei einer heißen Temperatur von 65 bis 69 Grad Celsius tranken, war die Krebsrate doppelt so hoch wie bei denen, die den Tee warm oder lauwarm bei Temperaturen unter 65 Grad tranken. Die Wahrscheinlichkeit eines bösartigen Tumors erhöhte sich der Studie zufolge sogar um das Achtfache bei den Menschen, die den Tee noch super heiss trinken, wenn dieser 70 Grad oder mehr hat.

Die Wissenschaftler von der Medizinischen Fakultät der Universität Teheran warnten aber vor Panik und wiesen darauf hin, dass die meisten Menschen keinen übermäßig heißen Tee trinken. Um sicherzugehen, solle man seinen Tee mindestens vier Minuten abkühlen lassen, hieß es in dem Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.