Teil 2 der Serie: Fitness mit Hubert Hammerl

hawai_hammerlWas bringt Sport

Über die positiven Auswirkungen einer regelmäßigen und richtig dosierten sportlichen Betätigung habe ich bereits im letzten Beitrag geschrieben.

Sport kann wesentlich mehr, als „nur“ die Gesundheit zu verbessern oder diese bis ins hohe Alter zu erhalten: Spaß und Freude an der Bewegung steigern das individuelle Wohlbefinden. Wer sich körperlich stärker fühlt und sich in seiner Haut (und vor dem Spiegel) besser gefällt, hat auch ein stärkeres Selbstbewusstsein und eine positivere Ausstrahlung auf seine Umwelt.

Aber auch der soziale Faktor des Sports in unserer Gesellschaft, vor allem für die Jugend – der Zukunft unserer Gesellschaft – ist eingedenk der vielen übergewichtigen Kinder, der steigenden Gewaltbereitschaft und der Drogenproblematik von enormer Wichtigkeit.

Gesundheit ist mehr als die bloße Abwesenheit von Krankheit. Auch wenn die meisten Menschen (noch!) nicht krank sind, fühlen sich nur die wenigsten wirklich gesund.

Eine große Anzahl von Krankheiten ruft der Mensch durch seinen zerstörerischen Lebenswandel selbst hervor – sind also hausgemacht.

Neben der Bequemlichkeit und der mangelnden Disziplin, die uns zu Bewegungsmuffeln und Vielfraßen mutieren lässt, ist auch fehlendes oder falsches Wissen für klassische Zivilisationskrankheiten verantwortlich.

Aber das ist wie beim geschriebenen Recht, wo es heißt: „Unwissenheit schützt vor Strafe nicht“. Ebenso müsste es heißen: „Unwissenheit schützt vor Krankheit nicht“. Das Wissen um einen gesunden Lebensstil ist eine Holschuld. Wer sich auf die Werbebotschaften („mit viel gesunder Milch“)der Lebensmittelindustrie verlässt, ist bereits verlassen.

IM+Canada+09+_Lauf_In unserem Gesundheitswesen, das in erster Linie darauf ausgerichtet ist, Krankheiten zu heilen, ist rechtzeitige Vorsorge kaum vorgesehen. Daher ist es sinnvoll die Verantwortung für sein persönliches Wohlbefinden selbst zu übernehmen. Stichwort: Eigenverantwortung! Aber was soll ich nun machen, bevor ich mit dem Sport beginne?

Die Antwort folgt nächste Woche…

Wer mehr zu diesem Thema bzw. zu den Säulen der Gesundheit erfahren möchte: Hubert Hammerl hält regelmäßig Vorträge für Vereine und Firmen bzw. wird zu Seminaren eingeladen, um sein über viele Jahre erworbenes und gelebtes Wissen weiter zu geben. Nähere Informationen finden Sie auf seiner Homepage:

www.huberthammerl.com

Zum Autor:

Hubert Hammerl wurde in Graz (Österreich) geboren. Der Spezialist für Triathlon in der Ironman-Distanz (3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren, 42 km Laufen) ist seit dem Jahr 2000 Profi.

Seine sportliche Karriere begann er als Schwimmer in Graz. Von 1987 bis 1997 spielte er Wasserball und wurde mit dem WBC-Tirol auch Österreichischer Staatsmeister.

Seinen ersten Triathlon absolvierte er 1995.

2004 nahm Hammerl an der Österreich-Radrundfahrt teil und beendete sie als erster Triathlet. Im Jahr 2005 erreichte er beim Ironman Korea den 2. Rang.

1999, 2000, 2005, 2006 und 2007 startete er beim Ironman Hawaii.

Hubert Hammerl lebt und trainiert in Jena, 2006 wurde er dort zum Sportler des Jahres gewählt.

Bis Ende 2009 konnte Hubert Hammerl 35 Langdistanz-Wettkämpfe erfolgreich beenden und war 9 Mal in den Top-10.

Hubert Hammerl findet neben der Herausforderung Ironman die Zeit, sein über viele Jahre erworbenes und gelebtes Wissen in Vorträgen, Seminaren und Publikationen weiterzugeben.

Als Profisportler ist er auch Vorbild für die Jugend und hat mit seiner Initiative und dem Verein „Kinder fitter machen“ – jenAKTIV® e.V. gesellschaftspolitische Verantwortung übernommen.

Wenn Sie Hubert Hammerl als Sponsor unterstützen wollen oder für einen Vortrag gewinnen möchten, besuchen Sie seine Homepage unter www.huberthammerl.com oder schreiben Sie eine Mail an info@huberthammerl.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.