Tomaten gegen Krebs

Essen ist eines der Grundbedürfnisse des Menschen. Doch auch hir gilt, zeig mir was du isst und ich sage dir, wer du bist.

Essen ist nämlich nicht gleich essen. Wer sich richtig ernährt, der legt damit die Grundlage für ein langes und vitales Leben.

Studien aus den USA haben nun belegt, dass Männer, die in der Woche zwei bis drei Mal Tomaten essen deutlich weniger häufig an Prostatakrebs erkranken als Männer, die dies nicht tun.

Dabei ist es irrelevant, in welcher Form die Tomaten zu sich genommen werden. Ob als Gemüse, Saft oder Suppe, Hauptsache es schmeckt.

Wer auf seinen Körper und seine Gesundheit achten möchte, der muss deshalb aber nicht gleich auf fettes Essen oder Alkohol zu verzichten. Wie bei allen Genussmitteln gilt es lediglich, ein gesundes Mittelmaß zu halten. Gerade Alkohol kann in Massen genossen die Basis für eine gute Vorsorge und ein gesundes Leben schaffen.

Leider steigt gerade der Alkoholkonsum in Deutschland beträchtlich an. Gerade das bei Jugendlichen so beliebte und gefährliche „Koma-Saufen“ sorgt dabei häufig in der letzten Zeit für Schlagzeilen. Doch auch bei Erwachsenen im ganz normalen Alltag steigt der Alkoholkonsum immer weiter an.

Wichtig ist dabei zu wissen, dass neben den bekannten Gefahren des Alkohols dieser auch viele Kalorien enthält und die Fettverbrennung im Körper deutlich verzögert. Mit dem sogenannten „Verteiler“ nach besonders fettigem und reichhaltigem Essen wird demnach das genaue Gegenteil dessen erreicht, was eigentlich erreicht werden soll.

Doch auch die Zellen werden durch übermäßigen Alkoholkonsum geschädigt. Dadurch werden vor allem die Speiseröhre, der Mund- und Rachenhöhle anfällig für Metastasen, die sich zu Krebsgeschwüren entwickeln.

Somit gilt, wer gesund und bewusst leben möchte, der muss auf den Genuss und Genussmittel nicht verzichten, sollte jedoch immer Maß halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.