Diät / Ernährung

Tomatensaft: gesund und kalorienarm

Ganz klar: Tomaten sind nicht nur gesund, sondern auch lecker. Im Schnitt essen wir Deutschen 24 Kilo Tomaten pro Jahr in allerlei Formen: als Suppe, in Soßen, im Salat oder als Saft. Vor allem eben dieser Saft hat es gesundheitstechnisch in sich. Ihm wird nachgesagt, Krebs vorzubeugen, LDL-Cholesterin zu senken und sich positiv auf das Immunsystem auszuwirken. Nebenbei ist der Tomatensaft vitaminreich und kalorienarm. Lustig: der Saft wird besonders gerne in Flugzeugen getrunken.

tomatensaft Tomatensaft: gesund und kalorienarm

Tomatensaft ist frisch und gesund – deshalb sollte er auf jedem Speiseplan stehen

Wieso Tomatensaft besser ist als Tomaten

Grund für die gesunde Wirkung des Tomatensafts ist Lycopin. Es kommt zwar bereits in den rohen Früchten vor, kann aber durch Erhitzen aus der Zellstruktur der Tomate gelöst werden. Da Tomatensaft bei der Verarbeitung erhitzt wird, enthält er mehr gelöstes Lycopin. Dieses gilt als sogenannter Radikalfänger und ist Grund dafür, dass dem Saft eine krebsvorbeugende Wirkung nachgesagt wird. Nebenbei ist Lycopin übrigens auch der Farbstoff, der die Tomaten rot-leuchtend macht.

Der kalorienarme Gemüsesaft als Diät-Tipp

Neben den gesunden Eigenschaften von Tomatensaft, ist auch der Kaloriengehalt äußerst niedrig: mit 150 Kcal pro Liter hat er sagenhafte 330 Kcal weniger als beispielsweise Apfelsaft. Damit eignet sich der Saft ideal als Begleiter von Diäten. Da man ihn leicht angewärmt trinken soll, sättigt er zusätzlich sehr gut. Die meisten mögen ihn mit etwas Salz, Pfeffer und Zitronensaft. Da der Mensch Lycopin mittels Fett besser aufnehmen kann, ist auch ein Spritzer Olivenöl nicht verkehrt.

Nicht nur der Tomatensaft, sondern auch frische, getrocknete oder Dosentomaten sind ideale Begleiter bei einer Diät und sollten auch nach erfolgreicher Gewichtsabnahme nicht vom Speiseplan verschwinden. Nicht nur, weil Tomaten wenig Kalorien und kaum Fett enthalten, sondern auch weil sie schlichtweg gesund sind. Sie enthalten Vitamin A, B1, B2, C, D, Kalium und Spurenelemente. Besonders schmackhafte und dennoch kalorienarme Gerichte sind Tomate-Mozzarella-Ruccola-Vollkornsandwiches, Tomatensalate oder Vollkornnudeln mit selbstgemachten Tomaten Pesto.

Warum Tomatensaft besonders gerne im Flugzeug getrunken wird

Tomatensaft als Suppe Tomatensaft: gesund und kalorienarm

Wer mag, kann den Tomatensaft oder die Suppe auch mit Minze verfeinern

Lange rätselte man wieso, aber die Zahlen belegten: in der Luft nehmen überdurchschnittlich viele Passagiere gerne Tomatensaft zu sich. Die Lufthansa gab deshalb eine Studie in Auftrag, die klären sollte, wieso das so ist. Herauskam, dass die veränderten Druckverhältnisse in der Luft andere Geschmackseindrücke wecken, als am Boden. Den meisten Passagieren schmeckt der Tomatensaft deshalb über den Wolken besser.

Tipp: verweigert sich Ihre Familie gegenüber dem gesunden Saft? Dann reichen Sie ihn doch im Sommer als warme Suppe. Würzen Sie den Tomatensaft mit etwas Salz, Pfeffer und Basilikum. Allerdings aufgepasst: kochen sollte er auf keinen Fall; nur kurz erwärmt werden. Dazu dann Brot in etwas Olivenöl angeschwitzt.

 

 

Foto 1: Valentyn Volkov / shutterstock.com
Foto 2: Dulce Rubia / shutterstock.com


4 Kommentare

  1. Pingback: MISTER-AERO Blog » Tomatensaft im Flugzeug

  2. Georg Rust says:

    Ich trinke 3Tage eine tasse tomatensaft dann setze ich wieder 3 Tage aus ich bin der Meinung mir persönlich tut es gut ich bin 73 Jahre alt und hoffe ich habe noch etwas vom leben mit neiner Frau.

  3. Horst Bürgner says:

    Seit vielen Jahren trinke ich genussvoll frühmorgens ein Glas Tomatensaft. Nie irgendwelche
    Beschwerden. Trotzdem meint ein Freund (fürsorglich) eine konträre Haltung einnehmen zu
    müssen – mit dem unerklärten Hinweis auf “Nachtschattengewächs” .
    Bin froh mich selbst schlau gemacht zu haben.

  4. Werner Friehsinger says:

    Trinke Tomatensaft sehr gerne ,nur wird er in Oesterreichs Lebensmittelverkauf äußerst selten angeboten.Wo finde ich Produtenten für Dauerbezug?

Geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>